Gartenhäuser

Hier finden Sie alle Informationen zu Gartenhäusern sowie eine große Auswahl an Anbietern, die Ihr Traumhaus bauen werden.

Gartenhäuser werten den Garten nicht nur optisch auf. Sie bieten viel Raum und können auf sehr unterschiedliche Weise genutzt werden. Besonders beliebt sind Gartenhäuser aus Holz, die in einer durchaus großen Auswahl erhältlich sind. Vom kleinen Geräteschuppen bis zur Variante mit Küche, Bad und WC, in dem Sie während der Sommermonate wohnen können, gibt es verschiedene Modelle. Entscheiden Sie sich für ein Gartenhaus mit Anbau oder wählen Sie ein Modell mit großer Terrasse. Jedes Haus wird zerlegt vom Hersteller geliefert. Wenn Sie über ein wenig handwerkliches Geschick verfügen, können Sie den Aufbau selbst vornehmen. Abhängig von der Größe und Bauart sind Gartenhäuser in Blockbohlen- oder Elementbauweise errichtet.

Empfohlene Gartenhäuser

Kostenlose Kataloge aller Anbieter Jetzt anfordern

Ein Gartenhaus bauen und vielseitig verwenden

Vor dem Bau sollten Sie die Nutzung planen. Wenn Ihr Wohnhaus keinen Keller hat, bietet ein Gartenhaus Abstellmöglichkeiten für Fahrräder, Werkzeug und sämtliche Geräte. Vom überschaubaren Schuppen bis zum großen Häuschen mit Anbau, in dem Sie Holz lagern oder den Rasenmäher abstellen können, haben Sie eine große Auswahl. Wichtig ist, dass Sie den Kellerersatz nicht zu klein wählen. Mit der Zeit werden sich viele Dinge ansammeln, die Sie lagern oder aufheben möchten. Vielleicht wird Ihre Familie größer oder Sie planen die Anschaffung größerer Geräte für die Pflege Ihres Gartens. Ein kleines Gartenhaus ist nur dann empfehlenswert, wenn Sie keine Baugenehmigung für ein größeres Haus bekommen oder nur einen kleinen Garten haben. Größere Schuppen sind häufig mit einer Doppeltür ausgestattet, die auch für sperrige Geräte einen bequemen Zugang bietet. Lauben sehen optisch ansprechend aus und fügen sich harmonisch in das Gesamtbild ein.

Nutzung für das Wochenende und die Freizeit

Kleine Gartenlaube steht auf einem WaldgrundstückWochenendhäuser oder Sommerhäuser aus Holz bekommen Sie in sehr vielen Varianten. Aufgrund ihrer Größe benötigen Sie für viele Modelle eine Baugenehmigung. Haben Sie ein kleines Grundstück, auf dem Sie Ihre Freizeit im Sommer und die Wochenenden verbringen möchten, ist ein etwas geräumigeres Gartenhaus eine gute Wahl. Vor dem Bau sollten Sie sich für eine bestimmte Stärke der Blockbohlen entscheiden. Sie kann bis zu 50 mm betragen. Je stärker die Außenwände sind, desto besser lassen sich die Häuser isolieren. Dies sollten Sie bedenken, wenn Sie einen Kamin oder eine Heizung integrieren möchten.

Eine weitere Variante für ein Gartenhaus, das gar den Nutzen eines Wohnhauses haben soll, sind Tiny Houses. Sämtliche Informationen zu diesem Haustyp finden Sie hier

Ein Gartenhaus mit Anbau ist empfehlenswert, wenn Sie in dem Häuschen wohnen und gleichzeitig eine Abstellmöglichkeit für Fahrräder haben oder Holz für den Kamin geschützt lagern möchten. Der Anbau kann rechts oder links von dem Haus aufgestellt werden und ist über eine separate Tür erreichbar. Beachten Sie, dass Sie für diese Modelle in der Regel eine Baugenehmigung benötigen und vor dem Aufbau ein Fundament errichten müssen.

Eine Baugenehmigung für das Gartenhaus beantragen

Bevor die Entscheidung für den Kauf eines bestimmten Gartenhauses fällt, sollten Sie sich bei Ihrer Stadt oder bei der für Sie zuständigen Gemeinde um ein Baugenehmigung kümmern. Es gibt Gartenhäuser aus Holz, die ohne Baugenehmigung errichtet werden dürfen. Dazu gehören kleine Geräteschuppen, deren umbauter Raum drei bis fünf Quadratmeter nicht überschreitet. Die Vorgaben unterscheiden sich in den einzelnen Städten und Gemeinden, deswegen sind allgemeingültige Aussagen nicht möglich. Somit ist es in jedem Fall empfehlenswert, wenn Sie sich im Vorfeld bei der Behörde erkundigen, ob Sie das von Ihnen gewünschte Garten- oder Gerätehaus bauen dürfen.

Es gibt Modelle, die mit einer Galerie oder einem Schlafboden ausgestattet sind. Von außen sind die Abmessungen dieser Häuser sehr kompakt. Im Inneren ist Platz zum Wohnen und Schlafen. Auch ein kleines Bad mit Dusche kann integriert werden, sodass Sie auf einem gering umbauten Raum ein Wochenendhäuschen aufstellen können. Wenn Sie nur eine Baugenehmigung für eine begrenzte Anzahl an Quadratmetern bekommen, ist ein Gartenhäuschen für die Sommermonate in vielen Fällen dennoch zu realisieren.


Die nachfolgende Tabelle zeigt Angaben zu den zulässigen Größen von Gartenhäusern, für die keine Baugenehmigung eingeholt werden muss.  Zu finden sind die Werte in der Bauordnung des jeweiligen Bundeslandes. 

BundeslandBaden-WürttembergBayernBerlinBrandenburgBremenHamburgHessenMecklenburg-VorpommernNiedersachsenNordrhein-WestfalenRheinland-PfalzSaarlandSachsenSachsen-AnhaltSchleswig-Holstein

Thüringen

Zulässige Gebäudegröße

bis 40 m³ Rauminhalt im Innenbereich

bis 20 m³ Rauminhalt im Außenbereich für Gebäude ohne Toiletten, Aufenthaltsräume oder Feuerstätte

bis 75 m³ Rauminhalt im Innenbereichbis 10 m² Grundfläche und eingeschossig im Innenbereichbis 75 m³ Rauminhalt im Innenbereich für Gebäude ohne Toiletten, Aufenthaltsräume oder Feuerstättebis 10 m² Grundfläche und eingeschossig im Innenbereichbis 30 m3 Rauminhalt und eingeschossig im Innenbereich für Gebäude ohne Aufenthaltsräumebis 30 m³ Rauminhalt im Innenbereich für Gebäude ohne Toiletten, Aufenthaltsräume oder Feuerstättebis 10 m² Grundfläche und eingeschossig im Innenbereich

bis 40 m³ Rauminhalt im Innenbereich

bis 20 m³ Rauminhalt im Außenbereich für Gebäude ohne Toiletten, Aufenthaltsräume oder Feuerstätte

bis 30 m³ Rauminhalt im Innenbereich für Gebäude ohne Toiletten, Aufenthaltsräume, Ställe oder Feuerstätte

bis 50 m³ Rauminhalt im Innenbereich

bis 10 m³ Rauminhalt im Außenbereich für Gebäude ohne Toiletten, Aufenthaltsräume oder Feuerstätte

bis 10 m² Grundfläche und eingeschossig im Innenbereich

bis 10 m² Grundfläche und eingeschossig im Innenbereich

bis 10 m² Grundfläche und eingeschossig im Innenbereich

bis 30 m³ Rauminhalt im Innenbereich

bis 10 m³ Rauminhalt im Außenbereich für Gebäude ohne Toiletten, Aufenthaltsräume oder Feuerstätte

bis 10 m² Grundfläche und eingeschossig im Innenbereich

 

 

"Im Innenbereich" bedeutet dabei, die Errichtung der Häuschen in Baugebieten mit vorhandenem Bebbauungsplan, während "im Außenbereich" Gebiete gemeint sind, wo keine Bebauungen vorgesehen sind (z.B. außerhalb von Ortschaften). Sofern nur der Wert für den Innenbereich angegeben ist, gelten für Bauprojekte im Außenbreich Sonderregelungen.

Braucht ein Gartenhaus ein Fundament?

Eine Gartenlaube bleibt nach seiner Errichtung über viele Jahre oder sogar Jahrzehnte an seinem Platz stehen. Sie sollte jeder Witterung standhalten. Wird Holz als Material gewählt, ist es nicht nur wichtig, dass das Haus mit einem Anstrich oder einer Lackierung vor den Einflüssen der Witterung geschützt wird. Auch ein Fundament sollte errichtet werden. Wird das Häuschen unmittelbar auf die Erde gestellt, sind die unteren Balken dauerhaft der Feuchtigkeit ausgesetzt. Nach einiger Zeit kann so trotz eines Anstrichs die Bildung von Schimmel die Folge sein. Irgendwann sorgt das fehlende Fundament für eine Instabilität des Gartenhauses und die unteren Balken können nur mit großem Aufwand von einem Fachmann ausgetauscht werden.

Vor dem Kauf ist es demnach sehr wichtig, dass Sie ein Fundament errichten. Entscheiden Sie sich für das Gießen einer Betonplatte oder verlegen Sie Gehwegplatten mit einer festen Umrandung aus Kantensteinen, auf denen Sie das Gartenhaus errichten können. Auch ein Fundament aus Bestandteilen von Sand und Kies ist möglich. Achten Sie darauf, dass sich im unteren Bereich des Hauses keine Feuchtigkeit bilden kann. Das Fundament bietet demnach nicht nur einen sicheren Stand, sondern es hält Feuchtigkeit ab und garantiert einen guten Schutz für die empfindlichen unteren Schichten des Holzes.

Blockbohlenbauweise für den effektiven Gartenhausbau

Hellblaues Gartenhäuschen aus HolzSowohl kleinere und größere Gartenhäuser werden in Blockbohlenweise errichtet. Dabei werden breite Holzleisten durch Nut und Feder miteinander verbunden. Die Blockbohlenbauweise vereint verschiedene Vorteile in sich:

  • ist stabil
  • sieht optisch ansprechend aus
  • eignet sich für Außen- und Innenwände

Im Lieferumfang des Blockbohlenhauses sind Dach und Fußboden enthalten. Auch die Dacheindeckung sowie Fenster und Türen gehören dazu. Das Gartenhaus Fundament muss separat erworben und aufgestellt werden. Wenn der Aufbau eines Blockbohlenhauses in Eigenleistung erfolgen soll, ist es empfehlenswert, wenn sich mindestens zwei Personen am Aufbau beteiligen. Dies gilt vor allem für den Bau von größeren Wochenend- und Freizeithäusern, der von einer einzelnen Person nicht bewerkstelligt werden kann. So lässt sich dennoch der Preis des Hauses gering halten.

Checkliste für den Bau eines Gartenhauses

Art der Nutzung für das Gartenhäuschen bestimmen Benötigte Größe ermitteln Standort festlegen Baugenehmigung Gartenhaus beantragen Fundament vorbereiten und errichten Aufbau des Gartenhauses planen oder Fachfirma organisieren

Grundrisse von Gartenhäusern

Nur ein Klick zu Ihrem Traumhaus...
Finden Sie hier Fertig- und Massivhäuser inkl. Grundrissen und Preisen Jetzt Häuser entdecken

Folgenden Themen könnten Sie auch interessieren