Der einfachste Weg, Ihr Traumhaus zu bauen

Fertighaus Bausatzhaus Preise & Kosten

Vergleichen Sie Bausatzhaus Preise und planen Sie Ihr Traumhaus – mit über 2.000 Häusern von mehr als 300 Anbietern
Hausbau-Assistenten starten
Immer kostenlos & unverbindlich
Fertighaus.de
4,5 / 5 von 54259 Kunden
Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis
Hier finden Sie alle Informationen zu Bausatzhaus Preisen sowie eine große Auswahl an Anbietern für Ihr Traumhaus.

Um den Preis für das neue Eigenheim möglichst gering zu halten, besteht die Möglichkeit, das Fertig- oder Massivhaus mit Hilfe eines Bausatzes günstig selbst zu bauen. Handwerkliches Wissen ist hierbei jedoch eine wichtige Voraussetzung.

Ein Bausatzhaus - auch als Mitbauhaus oder Selbstbauhaus bekannt - erfordert von allen Ausbaustufen die meisten Eigenleistungen. Auf der anderen Seite sind Bausatzhäuser günstiger und absolut geeignet für Bauherren, die über genug Zeit und handwerkliches Geschick verfügen. Je nach handwerklichem Können und Ausmaß der Eigenleistung kann dann zu einem besonders günstigen Preis gebaut werden. Der Anbieter transportiert die erforderlichen Hausmaterialien zu Ihrem Grundstück, Sie sind für den Aufbau verantwortlich. Bei Bedarf kann ein Bauleiter als Aufsichtsperson fungieren.

Preisbeispiele für Bausatzhäuser

Was ist ein Bausatzhaus?

Ein Bausatzhaus ist eine besondere Herausforderung für jeden Bauherren - denn im Prinzip baut man hier das Haus alleine. Lediglich die Arbeitsmaterialien und die Planung sowie die Anlieferung an die Baustelle werden vom Anbieter übernommen. Dadurch lassen sich ein sehr großer Teil der Baukosten einsparen - doch der Bau eines Bausatzhauses ist auch mit Risiken verbunden.

Zunächst einmal ist der Anbieter in die Planung des Hauses involviert. Hier lassen sich individuelle Wünsche erfüllen und in die Planung integrieren. Nach der Vorbereitung des Grundstücks geht es dann auch schon direkt los - der Anbieter liefert den Bausatz an. Viele Unternehmen bieten Ihren Kunden eine passende Baubegleitung und einen Experten auf Abruf der immer dann hilft, wenn der Bauherr nicht mehr weiter weiß. Den Bau an sich führt der Bauherr allerdings alleine durch. Häufig werden Bausatzhäuser mit einer Technik aus Porenbetonsteinen angeboten. Diese sind speziell dafür konzipiert und lassen sich einfach zusammen stecken.

Was kostet ein Bausatzhaus?

Ausbauhäuser sind durch das hohe Maß an Eigenleistungen besonders preisgünstig zu bauen. Bereits ab 30.000 Euro kann sich mit einem Bausatzhaus der Traum vom Eigenheim erfüllt werden – vorausgesetzt man packt kräftig selbst mit an. Im Schnitt sollten Sie jedoch mit 900 ist 1.300 Euro pro Quadratmeter für ein Bausatzhaus rechnen. Bauherren bezahlen bei dieser Ausbaustufe lediglich für die Planung und die Baumaterialien des Hauses. Die eigentlichen Arbeiten werden selber erbracht. Und das macht sich preislich sehr bemerkbar. Denn Bausatzhäuser sind deutlich günstiger als Häuser in anderen Ausbaustufen.

Wie kann man durch ein Bausatzhaus sparen?

Gespart wird beim Bausatzhaus durch die selbst geleisteten Bauarbeiten. Doch hier sollten Bauherren allerdings etwas vorsichtig sein und sich genau überlegen, ob ein Bausatzhaus das Richtige ist und man wirklich über das nötige Know-how verfügt. Bei Baumängeln und Verzögerungen haftet nämlich nicht der Anbieter, sondern der Bauherr. Zudem ist der Faktor Zeit nicht zu unterschätzen. Der Bau eines Hauses in Eigenleistung erfordert zahlreiche Arbeitsstunden.

Bausatzhaus Preise im Vergleich zu schlüsselfertigen Preisen

HausgrößeBaumerkmalePreis SchlüsselfertigPreis Bausatzhaus
120 qmEinfamilienhaus, KfW 40, Satteldach, 2 Etagenab 299.500 €ab 109.300 €
168 qmEinfamilienhaus, KfW 55, Satteldach, 1,5 Etagenab 420.298 €ab 236.435 €
160 qmBungalow, KfW 40, Walmdach, 1 Etageab 357.801 €ab 134.045 €
140 qmEinfamilienhaus, KfW 55, Satteldach, 2 Etagenab 309.518 €ab 178.422 €

Wie viel Geld kann man mit einem Bausatzhaus sparen?

Einer der größten Kostenfaktoren im Hausbauprozess sind die Arbeitskosten der beauftragten Baufirmen. Wenn diese also nicht anfallen, kann Geld gespart werden - oder? Die Antwort lautet hier: Jein.

Natürlich fallen weniger Kosten an, wenn sämtliche Bauarbeiten selbst ausgeführt werden. Ein wichtiger Faktor, der hier aber oft unterschätzt wird, ist der zeitliche Aufwand. Schaffen Sie es nicht, den Rohbau rechtzeitig zu errichten, kommt es zu Verzögerungen, die mitunter sehr hohe Kosten erzeugen können.

Dennoch kann durch den Aufbau Ihres Hauses in Eigenregie der Preis für das neue Eigenheim geringer gehalten werden, als bei einem Ausbauhaus oder schlüsselfertigen Haus.

Infografik - Durch Eigenleistungen sparen

Bausatzhaus - wie läuft der Hausbau ab?

Der Ablauf der Bauphase bei einem Bausatzhaus ist bei allen Anbietern unterschiedlich.

  1. In der Regel wird zunächst die Baustelle vorbereitet, bevor der gesamte Bausatz, also alle Baumaterialien mit Anleitungen, angeliefert werden.
  2. Häufig werden den Bauherren durch Experten vor Ort die ersten Schritte für den Bau des Rohbaus gezeigt, sodass dieser die Fähigkeiten erlernt, das Haus nach seinen Vorstellungen selbst zu bauen.
  3. Anschließend können Bauherren mit dem eigenständigen Aufbau des Hauses beginnen. Viele Baupartner, wie beispielsweise Ytong, nutzen für ihre Bausätze spezielle Porenbetonsteine, die extra für den Hausbau mit Bausätzen konzipiert werden. Diese Steine lassen sich ganz einfach zusammenstecken und ermöglichen einen relativ einfachen Aufbau.
  4. Im weiteren Verlauf werden alle Innenausbauten vom Bauherren selbst - und/oder einer Trägerfirma übernommen. Dazu gehören neben dem Fliesen der Wände auch sämtliche Fenster- und Bodenarbeiten.

Doch ganz alleine wird der Bauherr nicht gelassen. In der Regel stehen ihm während der Bauphase Planungsbüros und eine Art Bauleiter zur Seite, sodass der Rohbau problemlos und fachgerecht gebaut werden kann.

Ytong Bausatzhaus Preise

Ytong gehört zu einem der bekanntesten Anbieter für Bausatzhäuser. Bekannt ist das Unternehmen vor allem für den Ytong Porenbetonstein. Dieser lässt sich einfach und unkompliziert zusammenstecken und ist deshalb bei vielen Bauherren besonders beliebt. Deshalb können Ytong Bausätze deutlich schneller aufgebaut werden als herkömmliche Massivhäuser mit Ziegelsteinen. Zudem verfügen die Ytong Steine über ausgesprochen gute Dämmeigenschaften. Verbaut werden die Steine sowohl für Innen- als auch Außenwände.

Bausatzhaus Preise

Bausatzhäuser sind in der Regel zu sehr geringen Preisen erhältlich. Ein klassisches Einfamilienhaus als Bausatzhaus ist bereits für einen Preis von unter 50.000 Euro erhältlich. In wenigen Fällen lassen sich Bausatzhäuser für 30.000 Euro bauen. Hinzu kommen noch die Kosten für das Grundstück, auf dem das Haus stehen soll und die Kosten für den Innenausbau. Dieser kostet zusätzlich noch 500 bis 700 Euro pro Quadratmeter. Allgemein liegt der Quadratmeterpreis für ein Bausatzhaus zwischen 900 und 1.300 Euro.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Bausatzhaus Preise

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Hausbau-Assistenten starten