Pultdachhäuser

Hier finden Sie alle Informationen zu Pultdachhäusern sowie eine große Auswahl an Anbietern, die Ihr Traumhaus bauen werden.

  • Geprüfte Anbieter
  • Grundrisse
  • Preise vergleichen

Was ist ein Pultdachhaus?

Wer mit dem Begriff Pultdach nichts anfangen kann, der stelle sich schlicht ein Haus mit klassischem Satteldach vor, das genau in der Mitte durchtrennt wurde. Nun besteht das Dach nur noch aus einer geneigten Fläche – und genau das ist das Hauptmerkmal eines Pultdach(haus)es. Des Weiteren verfügt es meistens über zwei Stockwerke, bei dem es im Obergeschoss kaum zu einem Raumverlust kommt, da es auch nur eine Dachschräge gibt. Somit bietet dieser Haustyp optimale Platzverhältnisse. Sowohl in der einfachen Ausführung oder als Doppelpultdach macht es jedes Haus mit seiner außergewöhnlichen Form zum Hingucker.

Empfohlene Pultdachhäuser

Eigenschaften eines Pultdachhauses

Woran erkennt man ein Pultdachhaus und was zeichnet diesen Haustyp aus?

Häuser mit Pultdach sind ein mindestens zweigeschossiges Gebäude, welche mit einer einzigen, geneigten Dachebene abschließen. Die Neigung des Daches – welche zwischen 11 und 60 % liegt - vermeidet beim Pultdachhaus die erheblichen Nachteile (wenn sie steil genug ist), welche ein Flachdach mit sich bringen kann. Schnee und Regenwasser fließen stets zuverlässig ab und bilden keine stehenden Pfützen oder Lachen. Funktionell unterscheidet sich das Pultdachhaus deshalb nicht von einem Giebeldachhaus. Die Konstruktion des Daches bei einem Pultdachhaus ist simpel und kostengünstig.

Die Vorder- und die Rückwand wird einfach in zwei unterschiedlichen Höhen erstellt, zwei Firstbalken auf den Ringanker gelegt und schon können die Sparren verbaut werden. Schalung, Lattung und Außenhaut ist wie bei jedem Satteldachhaus einzubauen, nur dass bei einem Pultdachhaus der komplizierte Zuschnitt an Walmen, Spitzgiebeln oder anderen ausgefallenen Dachkonstruktionen wegfällt. Vorausgesetzt, man verzichtet auf Gauben und Dachfenster, ist ein Pultdach deshalb der preiswerteste Weg zum Wetterschutz des Hauses.

Baustofflich ist das Pultdachhaus vollkommen unabhängig. Gleichgültig ob das Haus aus Kalksandvollstein (KSV), Ziegel oder Fachwerk gebaut ist, es kann in jedem Fall durch ein Pultdach abgeschlossen werden.

Vorzüge
  • Einfache Konstruktion

  • Kostengünstig

  • Zwei Vollgeschosse möglich

  • Kaum Raumverlust

  • Ideal für Solaranlagen bei optimaler Ausrichtung

Varianten und Ausführungen

Trotz der einfachen Konstruktion von einem Pultdach, ist es dennoch flexibel genug, um interessante Varianten zuzulassen.

Doppelhaus mit Pultdach und Dachterrasse

Einfaches Pultdach 

Der Klassiker unter den Pultdachhäusern verfügt über eine geneigte Dachfläche. Kombiniert man diesen Haustyp mit einem Flachdachanbau bzw. überdach nur einen Teil des Hauses mit dem Pultdach, so entsteht eine optimale Fläche für eine Dachterrasse, wie bei dem Beispielhaus auf dem Bild zu erkennen ist. 

Versetztes Pultdach

DoppelpultdachhausArchitektonisch sehr interessant aber ebenso preiswert ist das Doppelpultdach oder auch versetztes Pultdach genannt. Dabei werden zwei Pultdächer an einem Haus angebracht. Sie werden in der Höhe versetzt, so dass eine gerade Kante entsteht. Diese Kante eignet sich hervorragend für die Einlassung von Oberlichtern. Gegenüber einem Satteldach spart man sich so den Einbau eines Dachfensters. Der Wegfall des Firstbalkens macht die Konstruktion bei ähnlicher Funktionalität einfacher und damit preiswerter. Das Doppelpultdach erfordert aber am Stoßpunkt der unteren Dachplatte eine besonders zuverlässige Abdichtung. Darum ist diese Dachkonstruktion nur eine Sache für ausgebildete Dachdecker.

Pultdachhaus bei dem das Dach als Balkonüberdachung dient

Kragendes Pultdach

Kragende Pultdächer können hervorragend zur Balkon- oder Terrassenabdeckung verwendet werden. Dabei wird einfach die Dachfläche nach der Seite verlängert, auf der ein zusätzlicher Außen-Wetterschutz gewünscht ist. Trotz der Mehrkosten für längere Sparren und etwas mehr Dachdeckung steigt der Nutzwert um einiges an.

Unterbrochenes Pultdach

Doppelpultdach mit GiebelEin Pultdach kann auch für ein Dachfenster oder einen Balkonausschnitt unterbrochen werden. Intelligent geplant, kann der Abstand zwischen zwei Sparren für diese Zwecke verwendet werden. So werden keine zusätzlichen Berechnungen für die Statik notwendig. Was allerdings sehr selten vorkommt, ist die Kombination aus Pultdach und Gaube. Der Mehraufwand für den Einbau einer Gaube macht den Preisvorteil von einem Pultdach in der Regel wieder zunichte, so dass man in diesem Fall auch gleich ein Giebeldach nehmen kann.

Mehrwert am Dach: Solaranlage

Aufgrund der variablen Dachneigung ist das Pultdachhaus ein Spezialist für Sonnenenergie.

Gut geplant und intelligent ausgerichtet, eignet sich das Pultdachhaus durch die große, gleichmäßige und ebene Dachfläche für Solarthermie und Photovoltaik und kann gleichzeitig im Winter Heizkosten sparen.

Drei Voraussetzungen sollten für den Einbau einer Solaranlage erfüllt sein:

  • Ausrichtung der Dachneigung nach Süden
  • Winkel der Dachneigung zwischen 30 - 36 °
  • Standort frei von Verschattungen

Die genannten Angaben sind ideale Voraussetzungen. Wenn der Bebauungsplan des Standortes und die Bauposition eine andere Ausrichtung oder einen anderen Dachwinkel vorschreiben, dann mindert dies den Stromertrag nur geringfügig. Klarheit schafft eine Beratung durch einen Fachbetrieb.

Eine so flache Dachneigung hat zudem den Vorteil, dass der darunter befindliche Raum noch einen optimalen Nutzwert besitzt. Darüber hinaus sind die Solarpaneele von der Straße aus kaum sichtbar, was unerwünschte Reflektionen vermeidet. Eine fachgerechte Abdichtung ist für das Pultdach mit dieser Neigung essentiell.

Fazit

Das Pultdachhaus ist ein Haustyp, welcher viele Stile und Vorteile miteinander verbindet. Die Funktionalität eines Bungalows wird mit der Dauerfestigkeit eines Satteldachhauses kombiniert. Gleichzeitig kann das Pultdachhaus durch einfache Maßnahmen stark variiert werden, so dass zahlreiche Zusatznutzen hergestellt werden können. Das macht das Pultdach vor allem für Liebhaber einer nüchternen und strengen Ästhetik besonders interessant. Zugleich ist es ein Haustyp für alle Bauherren, die ihre Ausgaben für den Hausbau geringhalten wollen.

Grundrisse von Pultdachhäusern

Nur ein Klick zu Ihrem Traumhaus mit Pultdach...
Finden Sie hier Pultdachhäuser inkl. Grundrissen und Preisen