Der einfachste Weg, Ihr Traumhaus zu bauen

Klinkerhaus bauen

Vergleichen Sie Klinkerhäuser und planen Sie Ihr Traumhaus – mit über 2.500 Häusern von mehr als 300 Anbietern
Hausbau-Assistenten starten
Immer kostenlos & unverbindlich
Fertighaus.de
4,5 / 5 von 57759 Kunden
Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis
Hier finden Sie alle Informationen zum Klinker-Haus, zahlreiche geprüfte Anbieter sowie Preise im übersichtlichen Vergleich.

Nordische Eleganz oder maritime Dorfidylle: das Klinkerhaus, auch in der Backstein-Variante, prägt neben der Reetdeckung insbesondere die Nord- und Ostseeküstenregionen – von den beschaulichen Niederlanden bis hin zu unseren alten Hansestädten. Sein Haus zu verklinkern hat hier jahrhundertealte Tradition, ist der gebrannte Ziegelstein doch extrem unempfindlich, wetterfest und unkompliziert in der Wartung.

Kein Wunder, dass ein Haus mit Klinker in modernem Design und ansprechenden Farbvariationen von den beliebten, warmen Rottönen über fröhliches Gelb bis hin zu edlen Anthrazit-, Weiß- und Beige-Abstufungen oder ausgefallenem Schwarz eines der populärsten Eigenheime darstellt.

Was man genau unter einem Klinkerhaus versteht, welche Kosten hier beim Hausbau auf Sie zukommen, welche Vorteile ein verklinkertes Haus hat und weitere wissenswerte Informationen erhalten Sie im Folgenden.

Klinker-Haus: Kosten & Preise vergleichen

Haus mit Klinker: Definition

Ein Haus zu verklinkern bedeutet, die Fassade statt mit Putz oder Holz mit sogenannten Verblendern zu verkleiden – unter den Oberbegriff ‘Verblender’ fallen hierbei alle Klinker und Mauersteine, die sich für die Außengestaltung Ihres Zuhauses eignen, aber durchaus auch bei der Inneneinrichtung stilvoll mitintegriert werden können.

Für die Verklinkerung am Haus existieren hierbei vier Varianten, nämlich die soliden und frostbeständigen Vormauerziegel, die noch wasserundurchlässigeren Klinkersteine, der glänzende und schmutzabweisende Keramikklinker, sowie Klinker-Riemchen, auch bekannt als Flachverblender oder Mauerriemchen. Letzter werden aufgrund ihrer schmalen Breite geklebt und nicht wie beim Klinkerhaus üblich als Vormauerwerk errichtet.

Übrigens: Umgangssprachlich werden die Ausdrücke ‘Klinker’ und ‘Verblender’ oft gleichbedeutend verwendet.

Schwarzes Klinkerhaus
Schwarzer Klinker: Haus mit Standerker und Zwerchgiebel

Klinkerhaus dämmen leicht gemacht

Zusätzlich mit Dämmmaterial auf der Rückseite beschichtete Isolierklinker sind die perfekte Lösung für nachhaltiges Wohnen. Wenn Sie zu einem späteren Zeitpunkt ein verklinkertes Haus dämmen möchten, bei dem die Fassade vor dem tragenden Mauerwerk errichtet wurde, eignet sich eine Einblasdämmung als zusätzlicher Wärmeschutz. Bei einem Klinkerhaus mit Vormauerwerk profitieren Sie im Übrigen ohnehin von den guten Isoliereigenschaften des gebrannten Steins in Verbindung mit der zweischaligen Bauweise.

Was die Farbwahl der Verblender, den Haustyp und Stil für Ihr Eigenheim angeht, stehen Ihnen beim Haus mit Klinker verschiedenste Optionen offen, vom luftigen Bungalow mit hellgrauem Riemchen-Klinker bis zur repräsentativen Klinker-Villa in einem ungewöhnlichen dunklen Ton, vom historisch anmutenden Friesenhaus mit Zwerchdach zum geradlinig gestalteten Haus mit Klinker und modernen Glasfronten – Ihr Geschmack und der örtliche Bebauungsplan entscheiden!

Klinkerfassade: Kosten, Vorteile & Infos

Was kostet ein Klinkerhaus?

Verschiedene Einflussgrößen wirken sich auf den genauen Preis bei Ihrem Haus mit Klinker aus, darunter die konkrete Größe, Ausbaustufe, Stil, Qualität der Ausführung, Energieeffizienz, Dachform, Bauregion und Ähnliches. Im Durchschnitt bewegen sich bei einem Klinkerhaus die Kosten bei schlüsselfertiger Übergabe und im mittleren Qualitätssegment von 2.000 bis 2.500 Euro pro Quadratmeter ab Oberkante Bodenplatte. Demnach kostet ein entsprechendes verklinkertes Haus von 150 Quadratmeter Wohnfläche zwischen 300.000 und 375.000 Euro. Ob Sie ein Massiv- oder Fertighaus mit Klinker wählen, ist für den Hauspreis entgegen der verbreiteten Meinung unerheblich.

Wollen Sie im Nachgang Ihr neu gebautes Haus verklinkern lassen, so sollten Sie im Schnitt mit Zusatzkosten von 180 bis 230 Euro pro Quadratmeter der Fassade rechnen.

Vor- und Nachteile eines Klinkerhauses

Vorteile Haus mit Klinker

  • Langlebigkeit: Die Fassade eines Klinkerhauses, egal ob Vormauerziegel oder Klinker-Riemchen verbaut werden, übersteht gut und gerne ein Jahrhundert.

  • Wetterfestigkeit: Klinkerhäuser zeigen sich sehr robust gegenüber Niederschlag und Temperaturschwankungen.

  • Leichte Instandhaltung: Ein Klinkerhaus müssen Sie nur gelegentlich mit einem Hochdruckreiniger abstrahlen, weitere Wartung und Pflege sind nicht nötig.

  • Schallschutz: Bei einem Haus mit Klinker profitieren Sie von zusätzlicher Schallabsorption

Nachteile Haus mit Klinker

  • Kosten: Meist etwas teurer als vergleichbare Immobilie mit Putzfassade

  • Bebauungsplan: Eventuell ist ein Klinkerhaus in der Gestaltungssatzung Ihres Baugrundstücks nicht erlaubt, im Zweifelsfall empfiehlt sich eine Prüfung vor dem Bauantrag.

Baufirmen, die Klinker-Häuser bauen

Klinker-Haus: Grundrisse

Klinkerhaus: Häufige Fragen

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Hausbau-Assistenten starten