Der einfachste Weg, Ihr Traumhaus zu bauen

Mehrfamilienhaus als Fertighaus oder Massivbau

Vergleichen Sie Mehrfamilienhäuser und planen Sie Ihr Traumhaus – mit über 2.000 Häusern von mehr als 300 Anbietern
Hausbau-Assistenten starten
Immer kostenlos & unverbindlich
Fertighaus.de
4,5 / 5 von 55549 Kunden
Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis
Hier finden Sie alle relevanten Informationen zu Mehrfamilienhäusern sowie eine große Auswahl erfahrener Baupartner.

Welche spezifischen Eigenschaften und Vorteile haben Mehrfamilienhäuser? Eignet sich für Sie eher ein Massiv- oder Fertighaus-Mehrfamilienhaus? Und was müssen Sie bei der Vermietung Ihres Neubau-Mehrfamilienhauses beachten? Diese und weitere Fragen erläutern wir hier im Detail.

Mit einem Mehrfamilienhaus können Sie ein vorhandenes Grundstück nicht nur optimal zur Schaffung von Wohnraum nutzen, wenn der lokale Bebauungsplan dies zulässt, sondern auch das Maximum an Mieteinnahmen zur Re-Finanzierung generieren. Ein Mehrfamilienhaus als Fertighaus oder in Massivbauweise repräsentiert deshalb eine sichere Kapitalanlage. Aber auch großen Familien ermöglichen moderne Mehrfamilienhäuser das gemeinsame und nachhaltige Zusammenleben mehrerer Generationen unter einem Dach mit – verglichen zu einzelnen Bauprojekten – überaus günstigen Baukosten.

Mehrfamilienhaus modern bis klassisch

Mehrfamilienhaus: Definition

Als Mehrfamilienhaus (Kürzel MFH) bezeichnet man Wohngebäude, in denen in der Regel mehr als zwei Wohneinheiten übereinander auf mehreren Etagen gebaut werden. Ein Mehrfamilienhaus als Fertighaus oder Massivbau fällt damit unter den sogenannten mehrstöckigen Geschosswohnungsbau und befindet sich entweder im Besitz einer einzelnen (juristischen) Person oder verschiedener Eigentümer. Bemerkenswert ist, dass Mehrfamilienhäuser in Deutschland mehr als ein Drittel der gesamten Wohnfläche ausmachen (Quelle: IWU Institut Wohnen und Umwelt), obwohl die Einzelfläche der Wohnungen wesentlich geringer ausfällt als beispielsweise beim Einfamilienhaus.

Angesichts rasanter Verteuerungen von Grundstückspreisen nicht nur in Ballungsräumen repräsentiert konsequenter Hochbau in Form von Mehrfamilienhäusern eine praktische und platzsparende Option für mehr Wohnraum trotz relativ geringer Grundfläche, wenn dies vor Ort auch baurechtlich zulässig ist.

Ob Sie ein 6-Familienhaus, mehr oder weniger separate Wohneinheiten benötigen, welchen Haustyp, Stil oder welches Dach Sie bevorzugen, wie Sie den kompletten Grundriss gestalten und für welche Ausbaustufe Sie sich entscheiden, hängt hierbei ganz von Ihren individuellen Anforderungen und Gegebenheiten ab. Auch bei der Bauweise können Sie frei zwischen einem Massiv- oder Fertighaus-Mehrfamilienhaus wählen.

Welches Mehrfamilienhaus soll es sein?

Mit unserem kostenlosen Hausbau-Assistenten finden Sie heraus, welches Massiv- oder Fertighaus-Mehrfamilienhaus für Sie in Frage kommt und können sich im Anschluss passende Baufirmen vorschlagen lassen.

Mehrfamilienhaus als Fertighaus oder in Massivbauweise?

Traditionell werden Mehrfamilienhäuser massiv Stein auf Stein errichtet, aber mittlerweile hat sich das Fertighaus-Mehrfamilienhaus als ebenbürtige Bauweise etabliert. Denn auch der Baustoff Holz ist für den mehrgeschossigen Bau bestens geeignet und ermöglicht ähnlich wie Beton oder Kalkstein bei entsprechender Verarbeitung vergleichbare Werte in Bezug auf Statik, Brand- und Schallschutz bei gleichzeitig hoher Nachhaltigkeit.

Tatsächlich existiert keine eindeutige Antwort darauf, ob Sie eher ein Massiv- oder Fertighaus-Mehrfamilienhaus in Betracht ziehen sollten – gerade preislich bewegen sich beide Bauweisen auf sehr ähnlichem Niveau. Und auch was Energiestandards, Dämmung und Langlebigkeit angeht, ergibt sich kein signifikanter Unterschied, ob Sie Ihr 6-Familienhaus massiv oder in Fertigbauweise errichten. Wollen Sie ein 4-Familienhaus bauen oder sogar noch mehr Wohneinheiten einplanen, können Sie folgende Punkte heranziehen, wenn es um die Entscheidung für ein Massiv- oder Fertighaus-Mehrfamilienhaus geht:

Mehrfamilienhaus-Fertighaus: Faktencheck

  • Kurze Bauzeit: Da die Bauteile eines Mehrfamilienhauses als Fertighaus im Werk vorgefertigt werden, wird das Gebäude normalerweise innerhalb weniger Tage aufgebaut – unter Umständen kann es allerdings längere Vorlaufzeiten beim Hersteller beispielsweise wegen hoher Auslastung geben. Wenn Sie mit Ihrem Fertighaus-Mehrfamilienhaus möglichst schnell Mieteinnahmen erwirtschaften möchten, sind Sie also normalerweise klar im Vorteil, da bei einem massiven Mehrfamilienhaus-Neubau witterungsbedingte Verzögerungen auftreten können und die Bauphase generell langwieriger abläuft.
  • Nachhaltigkeit: Durch den vorrangigen Einsatz von Holz punktet ein Mehrfamilienhaus als Fertighaus mit einer guten CO2-Bilanz. Immer mehr innovative massive Baustoffe wie spezielle Wärmedämmziegel oder Porenbeton können sich unter Nachhaltigkeits-Gesichtspunkten aber gleichfalls sehen lassen.
  • Flexible Anpassbarkeit: Auch als Fertighaus lässt sich ein Mehrfamilienhaus weitgehend an Ihre persönlichen Ansprüche anpassen, wobei Sie, wenn Sie Ihre Ausgaben reduzieren möchten, die Standard-Ausführungen der Anbieter favorisieren sollten.

Mehrfamilienhaus als Massivbau: Wichtige Aspekte

  • Inhärenter Schallschutz: Ein Mehrfamilienhaus in Massivbauweise geht bei den meisten massiven Materialien automatisch mit starker Schallabsorption einher, ohne dass wie beim Fertighaus entsprechende Zusatzmaßnahmen nötig sind.
  • Hochgradige Individualisierbarkeit: Ein Mehrfamilienhaus-Neubau in Massivbauweise kann in wesentlich weitreichenderem Umfang nach Ihren individuellen Vorstellungen geplant werden als ein Fertighaus-Mehrfamilienhaus, was wiederum seinen Preis hat.
  • Alles-aus-einer-Hand-Service möglich: Die meisten unserer Baufirmen bieten auch für massive Mehrfamilienhäuser einen umfassenden Full-Service an, der genau wie bei einem Fertighaus-Massivhaus eine Fixpreisgarantie, Bauzeit-Optimierung, volle Gewährleistung und damit fast vergleichbare Planbarkeit mit sich bringt.
Das Mehrfamilienhaus als Geldanlage
Ganz gleich, für welche Bauweise Sie sich auch entscheiden, ein Mehrfamilienhaus stellt eine rentable Investition und eine solide Geldanlage dar. Schaffen Sie Wohnraum, wo Bauland knapp ist und profitieren Sie von regelmäßigen Mieteinnahmen.

Mehrfamilienhaus: Vorteile und Herausforderungen

Ob luxuriöses Mehrfamilienhaus mit Penthouse für Sie selbst oder klassisches 6-Familienhaus, der größte Vorteil besteht darin, dass Sie die einzelnen Wohneinheiten vermieten und somit die Baukosten über die Zeit wieder ausgleichen können. Zudem bedeutet ein Mehrfamilienhaus eine beständige Wertanlage. Bauen Sie als Hausgemeinschaft ein Mehrfamilienhaus, können nicht zuletzt viele Kosten geteilt werden, darunter Baunebenkosten oder Grundstückskosten.

Als nachteilig kann sich die unmittelbare Nähe zu den Nachbarparteien erweisen, wenn Sie selbst eine Wohnung Ihres Mehrfamilienhauses bewohnen, genau wie die geringere Privatsphäre im Vergleich zum Einfamilienhaus. Sind Sie nicht alleiniger Bauherr oder Bauherrin, müssen Sie darüber hinaus Kompromisse bei der Gestaltung des Mehrfamilienhauses eingehen.

Vorteile

  • Mehrere variabel nutzbare Wohnungen

  • Wohneinheiten vermietbar

  • Flexibilität in Form und Größe des Mehrfamilienhauses

  • Kosten für Mehrfamilienhaus-Neubau aufteilbar

  • Raum für Gemeinschaftsgefühl und familiäres Miteinander

  • Wohnraum-Maximierung: Optimales Verhältnis Grundfläche zu Wohnfläche

Nachteile

  • Konfliktpotential durch enges Zusammenleben

  • Aufteilung innerhalb der Wohneinheiten nicht leicht änderbar

  • Abstimmung mit Nachbar-Parteien bei Umbauten

  • Große finanzielle Investition notwendig

Was muss ich beim Vermieten eines Mehrfamilienhauses beachten?

Wer sein Neubau-Mehrfamilienhaus vermieten will, der sollte das Objekt möglichst attraktiv gestalten, auf sorgfältige Grundrissplanung und umweltfreundliche Energieeffizienz achten. Denn ansprechend designte, moderne Mehrfamilienhäuser bieten mit offenen, lichtdurchfluteten Räumen, nachhaltigen Technologien und damit auch geringeren Betriebskosten, großzügigen Balkonen und schmucken Gärten überdurchschnittlichen Wohnkomfort, der genau wie funktionale Keller, Fahrstühle, Fahrradräume und Garagen angemessen hohe Mieten rechtfertigt. Gleichzeitig erhöhen Sie mit diesen Ausstattungsmerkmalen den Wiederverkaufswert Ihres Mehrfamilienhauses.

Verschleiß durch Mehrnutzung beachten

Mehrfamilienhäuser werden naturgemäß wesentlich intensiver genutzt, als es bei von weniger Haushalten bewohnten Objekten der Fall ist. Hinzu kommen die Mehrbelastungen bei Umzügen, die bei Mehrfamilienhäusern vergleichsweise häufig vorkommen. Das erfordert in allen der Allgemeinheit zugänglichen Bereichen einen deutlichen Mehraufwand bei Pflege und Instandhaltung. Folgende Hausbereiche müssen im Mehrfamilienhaus daher auf Mehrfachnutzung ausgelegt sein, etwa durch die Verwendung besonders beständiger und pflegeleichter Materialien wie bei Terrazzo- oder Marmortreppen:

  • Eingänge
  • Treppenhäuser
  • Kellerräume
  • Dachböden
  • Vorplätze
  • Garagen

Lohnt sich ein Mehrfamilienhaus-Neubau?

Sicherlich fragen Sie sich, ob es sich schlussendlich finanziell lohnt, ein Mehrfamilienhaus mit 6 Wohnungen oder mehr zu bauen. Die Antwort hängt davon ab, welches konkrete Ziel Sie mit dem Bau Ihres Massiv- oder Fertighaus-Mehrfamilienhauses verfolgen.

Wollen Sie ein reines Mietshaus bauen, ist einer der wichtigsten Faktoren der Mietspiegel an Ihrem Bauort, in dem Sie die ortsübliche Vergleichsmiete einsehen können. Diese kann bundesweit sehr stark variieren, hängt aber neben der Region auch von Gesichtspunkten wie der genauen Lage, Qualität der Innenausstattung und Energieeffizienz-Standards ab. In ländlichen Regionen erweisen sich die Durchschnittsmieten als relativ niedrig, dafür aber stabil – wobei auch hier der Trend deutlich nach oben zeigt. In urbanen Gebieten können hingegen deutlich höhere Mieten verlangt und die Baukosten schnell wieder durch Mieteinnahmen amortisiert werden. Wir empfehlen Ihnen daher, sich mindestens drei Angebote für den Neubau Ihres Mehrfamilienhauses einzuholen und die Baukosten und die prospektiven Mieteinnahmen gegenüberzustellen, um sicherzugehen, dass sich Ihre Investition lohnt.

Planen Sie mit Ihrer Familie und weiteren Verwandten ein neues Heim zu beziehen, so repräsentiert ein Mehrparteienhaus zu bauen eine gangbare Variante. Denn ein Mehrfamilienhaus mit 4 Wohneinheiten oder mehr lässt sich umstandslos an unterschiedlichste Bedürfnisse anpassen – von der barrierefreien Wohnung im Erdgeschoss für die Großeltern bis zum voll ausgebauten, kompletten Dachgeschoss für die kinderreiche Familie. Zudem können Sie Ihr Mehrfamilien-Fertighaus oder einen entsprechenden Massivbau kollektiv finanzieren und diverse Kostenpunkte aufteilen – und das zu wesentlich günstigeren Konditionen, als wenn jede Partei alleine bauen würde. So lohnt sich ein Massiv- oder Fertig-Mehrfamilienhaus gerade für Wohnkonstellationen mit mehreren Haushalten, die sich Wohneigentum wünschen aber ein autonomes Bauprojekt für sich ausgeschlossen haben.

Anbieter für Ihr Massiv- und Fertig-Mehrfamilienhaus

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Hausbau-Assistenten starten