Schlüsselfertige Fertighäuser bis 150.000 Euro

Hier finden Sie alle Informationen zu schlüsselfertigen Fertighäusern bis 150.000 Euro sowie eine große Auswahl an Anbietern, die Ihr Traumhaus bauen werden.

  • Günstige, schlüsselfertige Häuser
  • Preise vergleichen
  • Kostenlose Anfragen

Der Traum vom Eigenheim muss heutzutage weder am Geld noch an mangelndem handwerklichen Geschick scheitern: Für unter 150.000 Euro bekommen zukünftige Hausbesitzer bereits ein schlüsselfertiges Fertighaus. Kosten fallen nach der Übergabe kaum mehr an: In der Regel ist der Innenausbau bereits abgeschlossen und das Haus kann direkt bewohnt werden. Zudem gibt es weitere Vorteile: Für das gesamte Haus muss nur ein Vertrag mit nur einem Baupartner abgeschlossen werden. Mit der Planung und dem Ausbau muss sich der Eigentümer ebenfalls nicht herumschlagen. Und auch Überraschungen bleiben aus: Der Gesamtpreis steht von vornherein fest - inklusive Roh- und Innenausbauarbeiten.

Empfohlene schlüsselfertige Fertighäuser bis 150.000 Euro

Was ist ein schlüsselfertiges Fertighaus?

Unter einem Fertighaus, das dem Bauherren schlüsselfertig übergeben wird, versteht man gemeinhin ein Haus, das nach der Fertigstellung des Auftrags einzugsbereit ist. Das heißt: Der Innenausbau ist in der Regel bereits komplett abgeschlossen. Und das schließt Installationsleitungen, Tapeten, Fenster und Türen sowie Bodenbeläge ebenso mit ein, wie alle gesetzlich vorgeschriebenen Dämmungsmaßnahmen. Allerdings gibt es keine konkrete gesetzliche Definition. Letztlich ist das vereinbarte Vertragswerk ausschlaggeben. Und darin können Einzelleistungen wie das Verlegen von Fußbodenoberbelägen ausgeschlossen werden. Eine kostenlose Beratung durch den Hersteller bringt hier Klarheit und ermöglicht individuelle Lösungen.

Was spricht für ein Fertighaus?

Es gibt einige Gründe, die für ein Fertighaus sprechen. Bauherren können beispielsweise mit einer relativ kurzen Bauzeit rechnen: Vier bis sechs Monate vergehen in der Regel von der Fertigung im Werk bis zur Montage auf der Baustelle. Der Einzug erfolgt dann bereits nach wenigen Wochen - sobald der Roh- und der Innenausbau abgeschlossen sind. Durch die schnelle Bauzeit halten sich zudem Mehrfachbelastungen durch Zinszahlungen und Miete im Rahmen.

Vorteile und Nachteile schlüsselfertigen Bauens

Vorteile

  • Planungssicherheit: Kosten können zuverlässig kalkuliert werden und es besteht ein geregelter Zeitplan

  • Zeitersparnis: Haus wird komplett von Fachleuten in kürzester Zeit bezugsfertig errichtet

  • Übersichtlich: Alle Planungs- und Bauschritte erfolgen “aus einer Hand” mit einem Ansprechpartner

  • Unkompliziert: Als Bauherr braucht es keine großen Fachkenntnisse

Nachteile

  • Kostenintensiver: Hauspreis fällt höher aus, da der Bauherr keine Eigenleistung erbringt

  • Geringerer Gestaltungsspielraum: Ist die Entscheidung für einen Entwurf gefallen, lassen sich kaum noch Änderungen während des Baus vornehmen

  • Hohe Abhängigkeit: Bei Komplikationen mit dem Haushersteller ist der komplette Ablauf und auch die Fertigstellung gefährdet

Fazit:

Bei der Wahl hin zum schlüsselfertigen Haus sollten Verträge genau geprüft werden, um eine genaue Auffassung vom Leistungsinhalt zu erhalten. Darüber hinaus ist es ratsam einen genauen Zeitplan mit dem Anbieter auszuhandeln. Ein Haus schlüsselfertig bauen zu lassen, eignet sich vor allem für Bauherren die wenig Zeit im Alltag haben und dennoch schnell zum Eigenheim kommen wollen oder denen handwerkliches Know-how fehlt.

Kosten schlüsselfertige Fertighäuser

Wie viel Fertighaus gibt es für unter 150.000 Euro?

Wer ein günstiges, schlüsselfertiges Fertighaus bauen will, sollte sich in der Preisklasse bis 150.000 Euro umsehen. Auch wenn der Preis im Vergleich zu anderen Häusern gering erscheinen mag, müssen die Hausbauer auf nicht allzu viel verzichten und haben auch in Bezug auf Individualität einige Möglichkeiten. Egal ob in Sachen Baustil oder Dachform, Einfamilienhaus oder Doppelhaus – es ist für jeden etwas dabei. Außerdem gibt es ein grundsolides Fertighaus sowohl in der klassischen eineinhalbgeschossigen Variante als auch mit Zwerchdach oder als Fertighaus-Bungalow. Die Wohnfläche fällt für den Preis großzügig aus und reicht von kleineren Zwei-Personen-Eigenheimen bis zu Ein- und Zweifamilienhäusern. Für eine komplette Übersicht empfehlen wir Ihnen unser hilfreiches Häusersuchtool: Verschaffen Sie sich einen individuellen Überblick über das Angebot an Fertighäusern - schlüsselfertig und günstig.

Welcher Haustyp passt in mein Budget?

Wer schlüsselfertig bis 150.000 Euro bauen will, hat zahlreiche Möglichkeiten. Doch welcher Haustyp ist der Richtige? Im Grunde gilt: Die meisten Haustypen können günstig gefertigt werden. Doch einige Haustypen eignen sich besonders, um Budget zu sparen. Darunter das klassische Einfamilienhaus mit Satteldach. Hier wird der Wohnraum in der Regel auf zwei Etagen verteilt. Das ist vor allem günstig, wenn nur ein recht kleines Grundstück zur Verfügung steht. Wer sehr viel Platz hat, baut günstig mit einem Bungalow.

Besonders günstig baut man ein Zweifamilien- oder Reihenhaus. Hier wird im Verbund gebaut und gespart. Der Nachteil ist die etwas eingeschränkte Privatsphäre. Denn anders als bei einem alleinstehenden Einfamilienhaus, leben hier eine oder mehrere Familien in unmittelbarer Nähe. Zudem müssen Veränderungen am Grundstück mit dem jeweiligen Nachbarn abgestimmt werden.

Egal für welchen Haustyp sich entschieden wird - bei jedem Hausbau lassen sich Kosten sparen, wie wir im folgenden noch aufzeigen werden. Wichtig ist, dass sich die Baufamilie rundum wohl fühlt und alle realistischen Anforderungen an die Immobilie abgedeckt werden - so steht dem Traum vom eigenen Haus auch mit geringem Budget nichts mehr im Weg.

Wie lassen sich Baukosten reduzieren?

Der Hausbau eines schlüsselfertigen Fertighauses bis 150.000€ erfordert ein wenig Budgetdisziplin. Deshalb fragen sich viele Baufamilien: wo und wie kann ich Baukosten sparen, um mehr meiner Wünsche umsetzen zu können? Die Antwort lautet hier: an vielen Stellen. Denn wer schlau plant und Kompromisse eingeht kann, kommt beim Bau vom Traumhaus günstig weg. Wir haben einige nützliche Tipps zusammengefasst. Ausführliche Informationen zum Sparen beim Hausbau finden Sie in unserem Ratgeber.

Hier können Baukosten eingespart werden:

    Grundstück

    Bei den Grundstücken sind den Preisen nach oben hin keine Grenzen gesetzt. Die Lage, die Größe, die Verfassung - all das beeinflusst den Quadratmeterpreis des Grundstücks. Deshalb sollte hier der Bedarf genau ermittelt werden. Welche Anforderungen muss das Grundstück erfüllen. Wird wirklich so viel Gartenfläche benötigt? Wo können Kompromisse bei der Lage eingegangen werden? Und passt das Grundstück auch zu dem Haus, das ich mir vorstelle? Wer diese Fragen stellt und realistisch einschätzt, was es für sein Budget zu haben gibt, kann hier effizient Kosten sparen.

    Keller

    Das mitunter größte Sparpotential bietet die Bodenplatte, die mit eher geringeren Kosten der sehr teuren Unterkellerung eines Hauses gegenüber steht. Oft wird ein Keller nur für die Hauselektronik und für Stauraum gebaut - dabei lassen sich diese Funktionalitäten auch gut mit dem Grundriss vereinbaren - ein Hauswirtschaftsraum und kleine Abstellkammern beispielsweise schaffen Stauraum und sind deutlich günstiger zu kalkulieren.

    Hausgröße und Grundriss

    Wer schlau planen lässt, kann auch beim Thema Grundriss und Größe sparen. Hier gilt die Devise: je einfacher desto günstiger. Schnörkellose und schon vorgefertigte Grundrisse sind besonders günstig, da Bauteile nicht extra neu kalkuliert und gefertigt werden müssen. Auch bei der Hausgröße kann gespart werden. Jeder Quadratmeter kostet - deshalb sollte darauf geachtet werden, keinen ungenutzten Raum, wie beispielsweise unter Treppen, entstehen zu lassen.

    Fenster und Ausstattung

    Fenster im Haus sorgen für natürliches Tageslicht und ein gesundes Raumklima - doch sie kosten auch viel Geld. Wer klug platziert und den Grundriss entsprechend gestaltet, kann mit weniger Fenstern auskommen und somit die Kosten reduzieren. Auch bei der Ausstattung kann Budget eingespart werden. Vor allem bei Bad und Küche gibt es viel Spielraum. Wer hier auf eine etwas günstigere Ausstattung setzt, spart erstmal Geld beim Hausbau. Auch die Bodenbeläge, Fensterbretter und Bodenleisten können in verschiedenen Preisspannen ausgewählt werden.

Grundrisse von schlüsselfertigen Fertighäusern bis 150.000 Euro