Hauswirtschaftsraum

Den Hauswirtschaftsraum richtig planen

Von Celine Hausenstein Am 3. August 2021

Für welche Hausart interessieren Sie sich?

Hausbau-Assistenten starten

Möchten Sie die Waschmaschine und den Trockner nicht in de Küche oder im Bad aufstellen, eignet sich ein HWR hervorragend. Ebenso können Sie Ihre Putz- und Reinigungsmittel aus dem Badezimmerschrank nehmen und alles an einem Platz, im Hauswirtschaftsraum unterbringen. Je nach Raumgröße und persönlichem Bedarf finden dort eine große Gefriertruhe, ein zweiter Kühlschrank und natürlich alle Putz- und Reinigungsgeräte vom Besen bis zum Staubsauger einen Platz. Beim Hausbau empfiehlt es sich, einen Hauswirtschaftsraum zu planen und die Einrichtung ganz auf die persönlichen Bedürfnisse abzustimmen.

Wie plant man einen HWR Raum?

Um ohne Stauraumverlust zu planen, benötigen Sie für Ihren Hauswirtschaftsraum einen Grundriss. Die Deckenhöhe ist in der Planung ebenso relevant wie die Raumlänge und Breite, sowie die Anordnung von Türen und Fenstern. In einem unterkellerten Haus bietet sich ein Hauswirtschaftsraum im Keller an. Wenn Sie den HWR planen, sind deckenhohe Schränke und Regale ein wichtiger Bestandteil der Grundausstattung. Um Waschmaschinen und Wäschetrockner anzuschließen, benötigen Sie einen entsprechenden Wasser-, Abwasser- und Stromanschluss. Der HWR sollte unabhängig vom Haus abgesichert werden, sodass Sie eine ausreichende Sicherung für die gelegentlich gleichzeitig betriebenen Geräte einplanen. Skizzieren Sie die Anordnung der Einrichtung für den Hauswirtschaftsraum auf dem Grundriss, den Sie am besten mit Bemaßung vorliegen haben. Alle hauswirtschaftlichen Tätigkeiten, so zum Beispiel auch das Bügeln, können in einen Raum verlagert werden. Mit der richtigen Einrichtung und einigen geschlossenen Schränken besteht optional die Möglichkeit, Leergut und Pfandflaschen bis zum nächsten Einkauf unauffällig zu lagern.

Wie groß sollte ein Hauswirtschaftsraum sein?

In welcher Größe Sie den Hauswirtschaftsraum planen, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Haben Sie viel Platz zur Verfügung, kann der HWR Raum durchaus 15 bis 20 m² betragen. In kleineren Häusern ist eine Raumgröße zwischen 6 und 15 m² empfehlenswert. Ein weiteres Kriterium der Größenplanung beruht auf der Ausstattung. Wenn Sie nur eine Waschmaschine, einen Trockner und ein paar Schränke für Ihre Reinigungsutensilien stellen wollen, reicht ein kleiner Hauswirtschaftsraum aus. Wollen Sie Wäscheschränke, eine große Kühltruhe oder einen zweiten Kühlschrank unterbringen, sollten Sie größer denken und einen entsprechenden HWR planen. Befindet sich der angedachte Raum in Küchennähe, ist eine Kombination aus Vorratskammer und HWR Raum denkbar. Viele Bauherrenfamilien verbinden den Wirtschaftsraum mit der Haustechnik. In diesem Fall sollten Sie den HWR so planen, dass Sie neben der Heiztherme und der Gebäudetechnik ausreichend Platz für Ihre Haushaltsgroßgeräte und natürlich für eine problemlose Begehung haben.

HWR - Grundriss - was sollte beachtet werden?

Funktionalität und Ergonomie stehen bei der Planung eines HWR bis oben auf der Agenda. Ein guter Grundriss ist essentiell und beugt späteren Problemen in der Einrichtung vor. Neben der optimalen Raumgröße, die sich an der späteren Nutzung und somit an der Menge an Geräten orientiert, sollten Sie den HWR Grundriss so planen, dass Sie ausreichend Bewegungsfreiheit haben. Im Grundriss zeichnen Sie Türen, Fenster und Heizkörper ein. Denn das sind die Wandbereiche, an denen Sie keine Schränke und keine Haushaltsgroßgeräte stellen können. Nachdem Sie den Grundriss geplant haben, sollten Sie sich Gedanken über die Einrichtung machen. Ein praktischer HWR Raum weist die benötigte Menge Steckdosen und Lichtschaltern, sowie einen Zu- und Ablauf in der richtigen Position auf. Wenn Sie eine Waschmaschine und einen Trockner nutzen, wird ein Doppelanschluss benötigt. Beim Hausbau können Sie dieses Detail direkt einplanen, sodass Sie beim späteren Einrichten nicht nachrüsten und erneut einen Klempner bestellen müssen. Wollen Sie einen Kühlschrank oder eine Gefriertruhe platzieren, bietet sich die zur Waschmaschine gegenüberliegende Wandseite an. Da selbst fest positionierte Waschmaschinen gelegentlich ruckeln und in Bewegung sind, sollten sie keinesfalls neben einem anderen Haushaltsgroßgerät platziert werden.

Tipp:
Nutzen Sie die Fläche des HWR vollständig aus. Dinge, die Sie zum Beispiel nur gelegentlich brauchen, finden in den oberen Fächern der bestenfalls deckenhohen Schränke und Regale einen Platz. Um sich beim Reinigen der Wäsche nicht bücken zu müssen, empfiehlt sich eine erhöhte Positionierung der Maschinen. Darunter ist Platz für praktische Schubladen oder für einen Einschub, in dem Sie Ihr Leergut lagern. Wollen Sie den Raum gleichzeitig als Speisekammer nutzen, trennen Sie die Bereiche "Haushaltsreinigung" und "Lebensmittel" voneinander. Im Falle einer multifunktionalen Nutzung stellen Sie die eigentliche Hauswirtschaft an eine Raumseite, während Sie Ihre Lebensmittelvorräte an der gegenüberliegenden Wandseite lagern.
Häufig gestellte Fragen zum Thema Hauswirtschaftsraum

Für welche Hausart interessieren Sie sich?

Hausbau-Assistenten starten
Kostenlos & unverbindlich
Fertighaus.de 4,5 / 5 von 54087 Kunden