Schwedenhäuser

Hier finden Sie alle Informationen zu Schwedenhäusern sowie eine große Auswahl an Anbietern, die Ihr Traumhaus bauen werden.

  • Geprüfte Anbieter
  • Kostenlose Anfragen
  • Preisvergleich

Traditionelle Häuser aus Schweden versprühen ein ganz eigenes Flair, bringen Gemütlichkeit und schaffen ein hausgewordenes Idyll mit natürlicher Wärmedämmung und besonderer Schönheit. Häuser im Stil eines Schwedenhauses werden ihrerseits immer beliebter; mehrere Hersteller haben sich sogar auf die energieeffizienten Eigenheime spezialisiert. Es gibt sie in ursprünglicher Bauweise als traditionelle Variante oder als Fertighaus mit modernerer Zusammensetzung verschiedener, nachhaltiger Bausubstanzen und einer Verkleidung für die typische Wirkung eines schwedischen Hauses.

Empfohlene Schwedenhäuser

Wie sieht ein Schwedenhaus aus?

Falls Sie bereits in einem der nordischen Länder Urlaub gemacht haben, sind Ihnen vielleicht die bunten Bauten in Erinnerung geblieben. Und oftmals gleicht keins dem anderen, was die Vielfältigkeit im Design der skandinavischen Holzhäuser widerspiegelt.


Schwedenhaus - GöteborgSo stehen bei der Gestaltung dieses Baustils viele Möglichkeiten zur Wahl, um seine eigenen Vorstellungen vom Traumschwedenhaus umzusetzen. Den Charakter erhält es durch die Holzoptik, die farbige Außenfassade und klassische Form mit Satteldach oder Zwerchdach, wobei die Erweiterung durch einen Kapitäns- oder Friesengiebel besonders beliebt ist und gleichzeitig mehr Raum schafft. Typische Farben sind das charakteristische Schwedenrot, helles Blau oder ein hellgelber Farbton. Weiße Sprossenfenster und weiß gestrichene Dachlatten, sind weitere Merkmale, woran man ein klassisches Schwedenhaus erkennen kann. 

Im traditionellen Charme eines skandinavischen Hauses al á Bullerbü und Lönneberga gibt es auch viel Platz für moderne Elemente und persönliche Wünsche. Dabei bleibt der unverwechselbare Charakter erhalten und man hat auf lange Sicht sein Eigenheim nach eigenen Wünschen und Bedürfnissen für eine nachhaltige Zukunft gebaut.

Das Innere des Hauses lässt sich passend zum Stil mit skandinavischem Landhaus-Charme einrichten, aber auch als Kontrast mit modernen, natursteinernen oder sogar metallenen Elementen ausstatten. Dazu lässt sich die Grundrissplanung nahezu komplett von den Bauleuten frei gestalten, um persönlichen Vorlieben gerecht zu werden.

Woher kommt der rote Anstrich bei Schwedenhäusern?

Um das 16. Jahrhundert herum wurden die Latten mit einer kupfernen Pigmentmischung, die als Abfall galt, angestrichen. Das Kupfer kam aus dem Ort Falun, weshalb man auch von “Faluröd” (Falunrot) spricht. Grund für die Wahl dieser Holzfarbe war die Nachempfindung der Backsteinbauten von wohlhabenden Mitteleuropäern, auf die die Schweden neidisch waren. Heute sind es die Mitteleuropäer, die sich den nordischen Stil für ihr Eigenheim wünschen.

Was kostet ein Schwedenhaus?

Überraschenderweise sind die attraktiven und hocheffizienten Schwedenhäuser in ihrer Anschaffung nicht allzu teuer. Durch das Know-How der skandinavischen, deutschen und österreichischen Firmen schaffen sie Varianten, die auch für junge Familien mit geringem Budget finanzierbar sind. Besonders praktisch und kostengünstig ist dafür ein Schwedenhaus Bungalow. Die Grenzen nach oben sind dagegen natürlich offen - besondere Wünsche, neueste Energiegewinnungssysteme und -standards können das Budget stark beanspruchen. Nichtsdestotrotz sprechen viele Faktoren dafür, ein Schwedenhaus zu kaufen. Wer anstelle eines schlüsselfertigen Schwedenhauses auf ein Ausbau- oder Bausatzhaus zurückgreift, kann zudem einiges an Startkapital sparen. 

Ökologisch und nachhaltig

Die steigende Beliebtheit der Schwedenhäuser geht einher mit den weiterhin zunehmenden Kosten für Strom, Heizöl, etc. - weil sie nicht nur ökologisch, aus nachwachsenden Ressourcen gebaut werden, sondern sich auch durch einen niedrigen Verbrauch auszeichnen. In der Verarbeitung mit hochwertigem Buchen- und Fichtenholz in innovativen Techniken besitzen neu gebaute schwedische Holzhäuser eine überdurchschnittliche Energieeffizienz und erfüllen damit die möglichen KfW-Standards. Je nach Heizart und Methoden zur zusätzlichen Dämmung und Energiegewinnung lassen sich viele Energieeffizienzklassen erreichen - sogar den eines Plus-Energie-Hauses.

Eins steht fest: das klassische Schwedenhaus ist ein Holzhaus und fällt somit nicht unter Massivhäuser. Ab und zu wird dieser Haustyp in Blockbauweise errichtet. Bei einem Haus wie dem schwedischen Klassiker, in dem viel Holz verbaut wird, ist das Raumklima merklich anders. Im Falle von Schwedenhäusern sind es qualitativ hochwertige Holzarten, die Langlebigkeit garantieren, aber auch für einen wohngesunden Innenbereich sorgen. Darüber hinaus bringen sie ökologische Vorteile mit sich, was ebenfalls auf den natürlichen Baustoff Holz zurückzuführen ist. Das stetige Nachwachsen und die Wiederverwertbarkeit sind nur zwei von vielen positiven Eigenschaften des Materials. Mehr zu diesem Thema können Sie auf unserer Holzhaus Seite lesen sowie das kurze Video anschauen:

Einen Anbieter für das Schwedenhaus finden

Wenn Sie gerne ein Schwedenhaus bauen wollen, dann vergleichen Sie mit Hilfe unserer Häusersuche die unterschiedlichen Objekte. Wir listen verschiedene Anbieter, die sich auf skandinavischen Baustil und im Besonderen auf Schwedenhäuser spezialisiert haben. Sie können die Objekte der Hersteller unkompliziert und kostenlos über uns anfragen. Folgende Baufirmen stellen in ihrem Programm vielfältige Varianten des skandinavischen Klassikers vor:

  • Fjorborg
  • Hagemann Haus
  • Dammann-Haus
  • Baufritz
Mit erfahrenem Handwerk und hochspezialisierten Produktionsstätten in Deutschland, Österreich oder Schweden bauen die von uns geprüften Baufirmen Fertighäuser mit einer sehr hohen Langlebigkeit. Die einzelnen Module werden detailliert und fachgerecht hergestellt und am Bauort von Fachkräften passgenau zusammengesetzt. Die meisten Hersteller haben zusätzlich an verschiedenen Orten in Deutschland und Österreich Vertriebsbüros, um eine hochwertige Beratung anzubieten.

Übrigens resultiert der Begriff Schwedenhaus zwar aus Schweden, umfasst jedoch auch Häuser die in Norwegen oder Dänemark zu finden sind und diesen Stil aufweisen. Zudem ist die Bezeichnung nur in unseren Kreisen üblich und wird in den skandinavischen Ländern eigentlich nicht verwendet.

Grundrisse von Schwedenhäusern

Nur ein Klick zu Ihrem Traumhaus...
Finden Sie hier Schwedenhäuser geprüfter Anbieter inkl. Grundrissen und Preisen