Hausanbau

Hier finden Sie alle Informationen zu einem Hausanbau sowie eine große Auswahl an Anbietern, die Ihren Anbau bauen werden.

  • Geprüfte Anbieter
  • Kostenlos anfragen
  • Preise vergleichen

Die Familie wächst und plötzlich besteht der Bedarf nach mehr Wohnraum. So gut und großräumig der Hausbau oder Hauskauf auch geplant war, es kann immer zu unvorhergesehenen Veränderungen im Leben kommen. Ein Hausanbau ist eine praktische und günstige Lösung, durch die ein Umzug vermieden und das Leben im zu klein gewordenen Eigenheim bedarfsorientiert gestaltet werden kann.

Ziehen die Kinder nach dem Studium nicht aus oder ziehen die Eltern zum Lebensabend mit ein, ist ein Anbau die Lösung gegen beengte Platzverhältnisse und für mehr Lebensqualität. Der Anbau lässt sich kundengerecht planen und konstruieren.

Empfohlene Häuser zur Inspiration:

Der Hausanbau - Mehr Raum für mehr Lebensqualität

Sie erwarten Familienzuwachs oder möchten sich endlich den Traum vom Wintergarten erfüllen? Ein Anbau am Haus ist die Lösung, die sich günstig und ganz nach Ihrem Anspruch realisieren lässt. Ob in der Grundfläche oder beim Haus aufstocken, die Statik und die tragenden Wände nehmen eine wichtige Position ein. Wenn Sie einen Hausanbau oder Hausumbau planen, sollten Sie auf eine erfahrene Baufirma vertrauen und Ihren Wunsch präzise und mit langjähriger Erfahrung umsetzen lassen. 

Wichtig ist auch, dass Sie sich vor dem Anbauen bei der zuständigen Gemeinde erkundigen und die Genehmigung für Ihr Vorhaben einholen. Festanbauten am Eigenheim sind genehmigungspflichtig und dürfen nicht ohne eine konkrete Bauplanung und professionelle Realisierung umgesetzt werden. Sie wollen durch das Anbauen Ihr Haus vergrößern und Ihr Eigenheim an die Bedürfnisse der Familie anpassen? 

Dann können Sie beim Anbau an ein bestehendes Haus günstige Konditionen wählen und die Hausanbau Kosten vorab vergleichen. In welchem Rahmen Ihre Idee realisierbar ist und eine Aufstockung oder Flächenvergrößerung ermöglicht, hängt vom Haustyp und der Bauweise ab. Sowohl Massivhäuser wie Fertighäuser können bedarfsgerecht umgebaut und räumlich vergrößert werden.

Fakten und Kosten beim Hausanbau

Jeder Anbau stellt eine bauliche Veränderung dar und muss von der zuständigen Baubehörde genehmigt werden. Ehe Sie also zur Tat schreiten, sprechen Sie bei der Gemeinde vor und nehmen die Bauzeichnung für den geplanten Anbau mit. Ein professionelles Konzept, das mit fundiertem Wissen und der Beachtung statischer Besonderheiten erstellt wurde, erhält in der Regel eine Genehmigung und gibt grünes Licht für Ihr Bauvorhaben – unsere Anbieter helfen Ihnen dabei gerne. 

Die Kosten für einen Anbau am Haus richten sich nach dem Umfang der Bauleistungen und dem zeitlichen Aufwand, den verwendeten Materialien und der Schwierigkeit. Beim Fertighaus und einem ebenerdigen Hausumbau sind die Kosten geringer als bei einer Aufstockung, wo das Dach abgetragen und nach dem Anbau neu aufgesetzt werden muss. Erstellen Sie sich eine Liste mit allen wichtigen Faktoren, die vor dem Hausanbau erledigt werden müssen.

Dazu gehören: 

  • die professionelle Planung inklusive Bauzeichnung (Anbieterleistung) 
  • die Ergebnisse der statischen Berechnung (Anbieterleistung) 
  • die Genehmigung von der Gemeinde oder zuständigen Baubehörde (mithilfe des Anbieters) die explizite Zustimmung zur Bauhöhe und Objektgröße (mithilfe des Anbieters) 
  • die Absicherung der Finanzierung durch die Festzusage Ihrer Bank. 
Ein Hausanbau muss gut geplant und auch in der Finanzierung auf Ihre Möglichkeiten abgestimmt sein. Mit unseren Anbietern sind Sie in dieser Hinsicht abgesichert, weil es ohne stehende Finanzierung nicht zum Anbau kommt – so versichern Sie sich vor Engpässen.

Welche Umbaumaßnahmen sind unkompliziert durchführbar? 

Bei einem Hausanbau geht es in der Regel um die Vergrößerung von Lebensraum. Egal, ob durch familiäre Veränderungen oder durch andere Gründe - bei einem Hausanbau werden neue Strukturen geschaffen, die ein neues Raum- und Lebensgefühl ermöglichen. Doch wie einfach lassen sich Anbauarbeiten am Haus durchführen? Die Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, denn bei einem Hausbanbau handelt es sich in erster Linie auch um einen Bau, der fachmännisch ausgeführt werden sollte. Statik und die richtige Dämmung spielen eine genauso wichtige Rolle wie beim Haus eines Einfamilienhauses. Deshalb sollten Anbaumaßnahmen nur mit der nötigen Expertise vorgenommen werden.

Welche Materialien kommen beim Hausanbau in Frage?

Die Auswahl der Materialien und somit auch die Hausanbau Kosten hängen von unterschiedlichen Faktoren ab. Wenn Sie sich beim Anbauen am Haus auf Holz konzentrieren, sind die Kosten besonders günstig. Möchten Sie hingegen einen massiven Anbau aus Stein realisieren, steigen die Material- und Bauaufwandskosten.  

Es lohnt sich dennoch nicht, am falschen Ende zu sparen und bei der Auswahl der Baumaterialien Kompromisse einzugehen. Gerade bei der Aufstockung, aber auch beim Anbau zur Vergrößerung der Grundfläche sollten Sie die Materialien wählen, aus denen Ihr Haus besteht. Bei einem Massivhaus wird der Anbau aus Stein, bei einem Fertigteilhaus aus Fertigbauteilen realisiert. 

Dieser Aspekt beeinflusst nicht nur die Stabilität und Wertsteigerung Ihrer Immobilie, sondern wirkt sich auch auf das Erscheinungsbild des Objektes aus. Die Fassade sollte nach dem fertiggestellten Hausanbau keine Unterschiede aufweisen und ein einheitliches Bild erzeugen. Damit dieser Umstand gegeben ist, wird Ihnen die professionelle Baufirma beim Anbauen am Haus immer die Materialien, aus denen Ihr Haus besteht, empfehlen. Damit Ihre Hausanbau-Kosten überschaubar bleiben und zum Budget passen, erhalten Sie vorab ein verbindliches Angebot für Ihren geplanten Anbau an ein bestehendes Haus inklusive aller Bau- und Bauzusatzkosten.

Ist ein Hausanbau bei allen Haustypen realisierbar?

Generell können Sie den Anbau bei allen Bestandsimmobilien vornehmen. Ausgenommen sind denkmalgeschützte Objekte, die in ihrer Optik und Bausubstanz nicht verändert werden dürfen. Ob der Hausanbau von Ihrer Gemeinde genehmigt wird, erfahren Sie direkt vor Ort. Im Gegensatz zu einer Vergrößerung in Form einer Aufstockung oder dem Flächenanbau im Außenbereich bedarf der Hausumbau im Inneren keiner expliziten Genehmigung. Aber auch in diesem Fall sollten Sie sich auf eine professionelle Leistung berufen, da es viele Faktoren zu beachten gibt. Fakt ist: Der Hausumbau ist mit präziser Planung durchaus kostengünstig möglich.


Welche Genehmigungen benötige ich für einen Anbau und wie hole ich diese ein?

Um den Anbau fachmännisch durchführen zu lassen, sollten Bauherren mit Plan eines Anbaus zunächst einmal mit einem Statiker und Architekten sprechen. Diese klären gemeinsam mit dem Bauherren wichtige Fragen, wie beispielsweise ob das Grundstück groß genug ist für einen Anbau oder das Haus dann zu nahe am Grundstück des Nachbarn liegen würde. Neben den statischen Gegebenheiten müssen zudem auch die Regelungen der Energieeinsparverordnung beachtet werden, die heutzutage auch beim Hausanbau gelten. 

Wenn auch laut Bebauungsplan ein Anbau auf dem Grundstück möglich ist, kann eine Baugenehmigung für den Anbau beantragt werden, wenn diese nötig ist. Die Landesbauordnungen sind in den verschiedenen Bundesländern unterschiedlich. Ob eine Baugenehmigung von nöten ist, kann Ihnen Ihr zuständiges Bauamt sagen. Wenn ein solcher Antrag benötigt wird, sollten die vollständigen Unterlagen rechtzeitig beim Bauamt eingehen, da hier mit Bearbeitungszeiten von bis zu 3 Monaten gerechnet werden muss. 

Wichtig!

Ein Hausanbau kann rechtlich von Nachbarn angegriffen werden - deshalb sollten diese frühestmöglich in den Bauprozess mit einbezogen werden, damit es später keine bösen Überraschungen gibt.

Grundrisse zur Inspiration

Nur ein Klick zu Ihrem Traumhaus...
Finden Sie Ihr Traumhaus inklusive Preisen und Grundrisse