Hausbau

In 3 Schritten zum Traumhaus

FINDEN SIE PASSENDE HÄUSER

Wählen Sie aus rund 2.000 flexibel anpassbaren Beispielhäusern.

INFOS ANFORDERN

Fordern Sie weitere Infos zu passenden Häusern direkt von den Anbietern an.

VERGLEICHEN & ENTSCHEIDEN

Lassen Sie sich auf Wunsch individuell und unverbindlich vom Anbieter beraten.

Ein Haus bauen - was ist wichtig?

In Zeiten dauerhaft niedriger Leitzinsen sind viele Menschen auf der Suche nach einem neuen (eigenen) Zuhause oder alternativen Anlageformen für Ihr Geld.

Die Themen Bauen und Wohnen sind allgegenwärtig. Viele Menschen denken über einen Häuserkauf nach oder aber auch daran, ein Haus zu bauen. Ein Fertighaus oder Massivhaus - oder irgendetwas dazwischen. Da es sich hierbei um eine finanzielle Entscheidung von hoher Tragweite handelt, ist dieser Weg einer mit vielen Einzelschritten. Mit dem passenden Anbieter aber einer, der viele Momente der Freude mit sich bringt.

Bauen mit geprüften Anbietern
Alles aus einer Hand
Etwas eigenes schaffen bei gleichzeitiger Altersvorsorge
Weitere Vorschläge für Sie
Albertino 131 A

Schlüsselfertig

ab 203.652 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 134.519 €

Schlüsselfertig

ab 203.652 €

Wohnfläche

131 m²

Bungalow 159

Schlüsselfertig

ab 274.350 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab None €

Schlüsselfertig

ab 274.350 €

Wohnfläche

129 m²

Fortuna

Schlüsselfertig

ab 276.060 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab None €

Schlüsselfertig

ab 276.060 €

Wohnfläche

139 m²

Haas MH Poing 187

Schlüsselfertig

ab 429.000 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 242.000 €

Schlüsselfertig

ab 429.000 €

Wohnfläche

201 m²

Haus 107

Schlüsselfertig

ab 253.430 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab None €

Schlüsselfertig

ab 253.430 €

Wohnfläche

159 m²

La Rochelle

Schlüsselfertig

ab 260.155 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 178.850 €

Schlüsselfertig

ab 260.155 €

Wohnfläche

140 m²

Lichtenau 159

Schlüsselfertig

ab 255.870 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab None €

Schlüsselfertig

ab 255.870 €

Wohnfläche

148 m²

Lifestyle 120

Schlüsselfertig

ab 147.000 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab None €

Schlüsselfertig

ab 147.000 €

Wohnfläche

120 m²

Perfect 124

Schlüsselfertig

ab 170.100 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab None €

Schlüsselfertig

ab 170.100 €

Wohnfläche

124 m²

Schönbuch

Schlüsselfertig

ab 336.450 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab None €

Schlüsselfertig

ab 336.450 €

Wohnfläche

183 m²

SENTO 502

Schlüsselfertig

ab 306.346 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab 192.223 €

Schlüsselfertig

ab 306.346 €

Wohnfläche

173 m²

Variant 25-150

Schlüsselfertig

ab 274.927 €

Bausatzhaus

ab None €

Ausbauhaus

ab None €

Schlüsselfertig

ab 274.927 €

Wohnfläche

150 m²

Alle anzeigen

Die Lage kann bei der Entscheidung zum Bau oder Kauf helfen

Da das Leben nicht immer so verläuft, wie man es irgendwann einmal geplant hat, spielt der Wiederverkaufswert eines Hauses eine wichtige Rolle beim Thema Hauskauf oder Hausbau. Freie Baugrundstücke sind abseits der Ballungszentren zwar deutlich günstiger, dafür aber auch wesentlich schwerer wieder zu verkaufen. Umgekehrt sind jedem Bauvorhaben finanzielle Grenzen gesetzt. Kompromisse lassen sich daher kaum vermeiden.

Diese machen aber an bestimmten Stellen mehr Sinn als an anderen. Bei der Größe des Hauses und der letztendlichen Ausgestaltung können Korrekturen nach unten angebracht sein. Bei der Lage sollten dagegen möglichst wenige Abstriche gemacht werden. Auch in gefragten Gegenden gibt es immer wieder Schnäppchen. Insofern sollte der Plan, ein Haus zu bauen oder zu kaufen nicht mit aller Gewalt vorangetrieben, sondern das richtige Angebot mit möglichst viel Ruhe abgewartet werden.

 

Haus bauen gegen Haus kaufen

Wer Häuser kaufen will oder darüber nachdenkt, ein Haus zu bauen, sollte über Vor- und Nachteile beider Unternehmungen Bescheid wissen.

Wer sollte ein Haus bauen?

Personen, die

  • moderne Energiestandards und lange keinen Stress mit Sanierungen haben wollen
  • Ansprüche an den Grundriss stellen und selbst planen wollen
  • die Ausstattung (innen und außen) selbst beeinflussen
  • das eigene Haus ganz neu haben wollen

Wer sollte ein Haus kaufen?

Personen, die

  • unmittelbar einziehen wollen bzw. müssen, ohne große Ansprüche an den Grundriss zu stellen
  • das Grundstück beziehungsweise den Ort nicht mittels Bau beziehen könnten
  • Glück mit einem Schnäppchen haben (beispielsweise bei Zwangsversteigerung)

Es gibt beim Bau immer wieder genannte Risiken, die zum Teil richtig, zum anderen jedoch mit Panikmache gleichzusetzen sind.

Der höhere oder (niedrigere) Preis im Vergleich zum Hauskauf beispielsweise hängt stark von der Lage des Kaufobjekts ab, wie alt es ist, ob ein Keller dabei ist. Vergleichbarkeit mit Neubauten kann nicht absolut hergestellt werden, weil neue Häuser auch immer besseren Energiestandard haben - dieser wurde nämlich in den letzten Jahren extrem verschärft. Es ist vielmehr so, dass man in die Not gezwungen werden kann, seinen Altbau später zu sanieren.

Auch die vermeintlichen Risiken können mit unseren Anbieter stark minimiert werden, weil sie einerseits alles aus einer Hand (alle Gewerke selbst stellen oder zumindest koordiniert steuern), Garantien und Werkverträge anbieten und andererseits auch Vorbehaltsklauseln für scheiternde Finanzierung oder bei Schwierigkeiten der Grundstücksfindung einbauen - wenn eines dieser Kriterien im vereinbarten Zeitraum nicht erfüllt wird, wird der Vertrag ungültig.

 

Den Finanzrahmen für den Neubau oder den Kauf

Andererseits ist es hilfreich, die Suche nach geeigneten Objekten möglichst intensiv zu betreiben. Hierbei ist vor allem eines wichtig: eine klare Vorstellung von den eigenen finanziellen Möglichkeiten. Hierbei spielen sowohl die für den Eigenanteil bereitstehenden finanziellen Mittel eine Rolle als auch die regelmäßigen Einkünfte. Mindestens zehn Prozent des Kaufpreises sollten selbst aufgebracht werden.

Andernfalls schlägt sich eine niedrigere Quote in der Regel gravierend in den zu leistenden Zinszahlungen wieder oder es wird überhaupt kein Darlehen gewährt. Anhand des regelmäßig zur Verfügung stehenden Einkommens lässt sich ermitteln, wie viel Geld monatlich für Tilgung und Zinsen des Baudarlehens für einen Hausbau oder Kauf zur Verfügung stehen. Aus beiden Ziffern lässt sich dann errechnen, welcher Kredit maximal aufgenommen werden kann.

 

Die Nebenkosten im Auge behalten

Vom zur Verfügung stehenden Budget fließt wiederum nur ein Teil in den Erwerb des Grundstücks. Dieser Anteil ergibt sich aus der Differenz zwischen dem möglichen Baudarlehen und den voraussichtlichen Baukosten der Wunschimmobilie. Von dieser existieren in der Regel bereits vor der Suche nach dem geeigneten Grundstück bestimmte Vorstellungen. Auf dieser Grundlage lässt sich eine ungefähre Abschätzung der späteren Baukosten vornehmen.

Allerdings handelt es sich dabei um einen vollständig hypothetischen Wert, der lediglich eine ungefähre Einschätzung der maximalen Erwerbskosten für das Grundstück gibt. Außerdem sollten in die Rechnung in jedem Fall die verschiedenen Nebenkosten mit eingerechnet werden. Hierunter fallen gegebenenfalls Maklerkosten. Hinzu kommen die Gebühren für den Notar, der die Verträge für den Grundstückskauf ausfertigt, die fällig werdenden Grunderwerbssteuern sowie mögliche Erschließungskosten.

 

Der absolut reibungslose Hausbau - ein Mythos?

Schon aufgrund der Baunebenkosten ist es sinnvoll, bei einem Hausbau immer eine gewisse Reserve in der Hinterhand zu haben. Dies gilt umso mehr für die Bauphase als solche. Auch wenn es Bautermin- und andere Garantien gibt, kann etwas schieflaufen – auch bei unseren Anbietern.

Es kann zu Verzögerungen oder unvorhergesehenen Schwierigkeiten kommen – jedoch entfällt mit unseren Anbietern die Problematik, schlecht organisierter Gewerke, weil alles aus einer Hand geplant und in den meisten Fällen von eigenen Fachleuten realisiert wird. Dennoch können Verzögerungen auftreten. Eine ausreichend große Reserve verhindert, dass der Kredit nachträglich aufgestockt werden muss.

 

Die richtige Baufinanzierung wählen

Überhaupt ist der Abschluss des Darlehensvertrages bei jedem Neubau oft ein langes Kapitel für sich. Von entscheidender Bedeutung für die Höhe des Zinssatzes sind das eingebrachte Eigenkapital, die Sicherheit der derzeitigen Einkünfte sowie die Laufzeit des Vertrages. Gerade in Niedrigzinsphasen werden kurzzeitige Verträge meist besonders günstig angeboten.

Allerdings macht es für Bauherren vor allem in diesen Phasen viel Sinn, möglichst langfristige Kredite zu vereinbaren. Der hierfür entstehende Zinsaufschlag ist häufig deutlich günstiger als die bei Verlängerung eines kurzen Kreditvertrages anfallenden neuen Zinsen. Auch sonst sollte beim Vergleich der verschiedenen Angebote nicht immer ausschließlich auf den Zinssatz geschaut werden. Wer etwa für die Zeit der Bauarbeiten eine größere Sicherheitsreserve vorgehalten hat, kann diese im Anschluss für eine Sondertilgung verwenden.

Dies setzt allerdings voraus, dass der Kreditvertrag eine solche Möglichkeit einräumt. Auch derartige Klauseln lassen sich die Banken durch höhere Zinsen bezahlen. Durch die Sondertilgung werden dafür aber auch Zinsleistungen auf Jahre oder sogar Jahrzehnte eingespart.

 

Das Abenteuer Hausbau starten

Der Weg von der Suche nach dem geeigneten Grundstück bis zum fertigen Haus verläuft sehr unterschiedlich. Im Mittelgebirge kann Felsgestein im Boden ein Problem sein und im Flachland ein zu hoher Grundwasserspiegel den eigentlich eingeplanten Keller verhindern. Auch was die Ausführung und die verwendeten Baustoffe betrifft sind die Unterschiede groß. Deshalb ging es im Rahmen dieses Artikels darum, vor allem die Punkte anzusprechen, die jeden Bauherren betreffen, der seine Wunschimmobilie nicht vollständig selber finanzieren kann - also die breite Mehrheit. Für diese zukünftigen Hausbesitzer sind folgende Punkte wichtig:

  • Auf eine gute Lage des Grundstücks achten
  • Den eigenen Finanzrahmen seriös ermitteln
  • Alle Nebenkosten mit berechnen
  • Die Finanzierung maßgeschneidert planen
  • Bei der Suche notfalls einen langen Atem entwickeln
  • Für die Bauphase eine Sicherheitsreserve vorhalten

 

Grundrisse