Der einfachste Weg, Ihr Traumhaus zu bauen

Doppelhaushälfte oder Doppelhaus bauen

Vergleichen Sie Doppelhäuser und planen Sie Ihr Traumhaus – mit über 2.500 Häusern von mehr als 300 Anbietern
Hausbau-Assistenten starten
Immer kostenlos & unverbindlich
Fertighaus.de
4,5 / 5 von 57759 Kunden
Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis
Hier finden Sie alle Informationen zum Thema Doppelhaushälfte und Doppelhaus, sowie eine große Auswahl an Anbietern für Ihr neues Zuhause.

Die Doppelhaushälfte oder das gesamte Doppelhaus als Fertighaus oder in Massivbauweise stellen nicht umsonst einen der beliebtesten Wege dar, die Ausgaben rund um den Bau des zukünftigen Eigenheims zu reduzieren. Unter anderem lassen sich die Aufwendungen für Grundstück, Planung und Transport von Baumaterial erheblich pro Wohneinheit senken, wenn Sie beispielsweise statt eines Einfamilienhauses eine gleichwertige Doppelhaushälfte bauen.

Im optimalen Fall entscheiden Sie selbst, mit welcher Nachbarsfamilie Sie Ihr Doppelhaus bauen und schaffen so nicht nur Nähe zu Verwandten oder Freunden, sondern stemmen den Hausbau gemeinschaftlich. Doch was sind weitere Vorteile eines Doppelhauses und auch vermeintliche Nachteile dabei, dass beide Wohnparteien Mitspracherecht bei Gestaltung und Ausbau der zwei Doppelhaushälften haben? Für wen kommt ein Doppelhaus in Frage? Und was genau versteht man unter einem Doppelhaus? Auf diese Fragen gehen wir im Folgenden genau ein und stellen Ihnen vielfältige Ausführungen von Doppelhäusern unserer renommierten Baufirmen in unterschiedlichen Preiskategorien und mit verschiedensten Grundrissen vor.

Doppelhaus & Doppelhaushälfte: Empfohlene Angebote

Doppelhaushälfte & Doppelhaus: Was versteht man darunter?

Ein Doppelhaus besteht aus zwei nahezu baugleichen Häusern, den sogenannten Doppelhaushälften, welche identisch oder gespiegelt unmittelbar nebeneinander konstruiert werden. Anders als bei einem Zweifamilienhaus verfügen Doppelhäuser über zwei separate Hauseingänge sowie getrennte Treppen. Dennoch gibt es auch gemeinsam genutzte Bereiche, denn die Bewohner teilen sich mitunter eine durchgehende Terrasse und kümmern sich miteinander um den Garten. Um gegenseitig Lärm zu vermeiden, ist bei einer Doppelhaushälfte die an das Nachbarhaus angrenzende Wand meist sehr dick ausgelegt und mit einem optimalen Schallschutz versehen.

Eine Fülle an architektonischen Designs, Bauweisen, Ausbaustufen, Haustypen, Dachformen und Stilen steht Ihnen offen, wenn Sie eine Doppelhaushälfte bauen möchten. Die Auswahl reicht von Doppelhäusern, die im Bauhausstil geradlinig und modern geplant werden, über das klassische Fertighaus-Doppelhaus mit Satteldach, hochgradig individualisierte, elegante Doppelhaus-Stadtvillen oder auch ein barrierefreier Doppelhaus-Bungalow – alles in gemeinsamer Absprache mit der potentiellen Nachbarpartei.

Müssen Doppelhaushälften identisch sein?

Beim Doppelhaus muss die Ausführung der beiden Doppelhaushälften nicht zwangsläufig komplett deckungsgleich sein. Entscheidet sich beispielsweise eine Partei für einen Wintergarten, so steht es dem anderen Haushalt nach Absprache frei, eine offene Terrasse anzulegen. Auch die Grundrissplanung kann für beide Doppelhaushälften variieren, solange dem jeweiligen Bebauungsplan Rechnung getragen wird. Aus ästhetischen Gründen wählen aber Baufamilien oftmals ein nach außen relativ einheitliches Doppelhaus.

Unser Tipp:

Die meisten unserer Baufirmen ermöglichen Ihnen ein hohes Maß an Flexibilität bei der Individualisierung Ihrer Doppelhaushälfte. Einzig beim Dach müssen Sie sich mit Ihrem Doppelhaus-Partner auf eine Form einigen. Üblicherweise kommen Pultdach, Satteldach oder Flachdach zum Einsatz, wenn Sie eine Doppelhaushälfte bauen.

Doppelhaus bauen: Sparmöglichkeiten

Vom Grundstück über Baugenehmigung bis Bodengutachten – beim Bau eines Doppelhauses können Sie im Vergleich zu einem freistehenden Haus beachtlich sparen. Wenn Sie eine Doppelhaushälfte bauen, können Sie sich folgende finanzielle Vorteile zunutze machen:

  • Konstruktions- und Materialausgaben bei einer Doppelhaushälfte geringer als bei entsprechendem Einfamilienobjekt
  • Ein Doppelhaus kommt mit nur 4 Außenwänden aus
  • Gemeinsame Trennwand im Doppelhaus spart 25 % der Hausbaukosten
  • Warmwasser, Solar- und Heizungsanlage können beim Doppelhaus geteilt werden
  • Gemeinsame Heizungsanlage bringt bis zu 60 % Einsparung
  • Grundstücks- und Baunebenkosten halbiert im Doppelhaus

Für wen eignet sich eine Doppelhaushälfte?

Doppelhaus-Bungalow in Massivbauweise
Doppelhaus-Bungalow in Massivbauweise

Ein Doppelhaus zu bauen, kommt unter anderem für befreundete oder verwandte Paare oder Familien in Frage, die ein herzliches Verhältnis zueinander pflegen und daher gerne nah beieinander wohnen. Insbesondere wenn in jeder Doppelhaushälfte Kinder leben, sind Spiel- und Betreuungsmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe bei verhältnismäßig mehr Raum zum Toben ein absolutes Plus beim Doppelhaus.

Gerade für junge Familien stellt eine Doppelhaushälfte zu bauen außerdem eine attraktive Chance dar, günstig an Wohneigentum zu kommen. Viele der Ausgaben für Bau und Anschaffungen können ganz einfach durch zwei geteilt werden.

Nicht zuletzt lassen Doppelhäuser – rücksichtsvolles und nachbarschaftliches Miteinander vorausgesetzt – den Traum von einem weitläufigen Garten wahr werden. Demnach erlaubt eine Doppelhaushälfte es, den grünen Daumen voll einzusetzen und sich gemeinsam bei der Umsetzung der Ideen für die Außenanlage zu unterstützen.

Welches Doppelhaus ist perfekt für mich?

Erfahren Sie mithilfe des kurzen Fragenkatalogs in unserem kostenlosen Hausbau-Assistenten, welches Doppelhaus zu Ihnen passt und vergleichen Sie direkt im Anschluss zu Ihren Angaben passende Doppelhaushälften und Baupartner aus Ihrer Region.

Doppelhaus mit Garage

Doppelhaushälfte mit Garage
Doppelhaushälfte mit Garage

Als geschützter Stellplatz für Fahrzeuge und Räder, wie auch als Lagermöglichkeit für Gartengerätschaften leistet Ihnen auch bei einem Doppelhaus die Garage als lohnender Anbau gute Dienste. Normalerweise wird bei einem Doppelhaus die Garage außen direkt an der jeweiligen Doppelhaushälfte angebracht; so sparen Sie nicht nur Grundstücksfläche ein und halten die Zufahrt so kurz wie möglich, sondern nutzen das aufgrund der Bauweise meist nicht übermäßig ausgedehnte Erdgeschoss komplett zum Wohnen. Prinzipiell ist es aber natürlich auch denkbar, bei einem Doppelhaus die Garage im Parterre oder Keller zu integrieren.

Generell sollten Sie mindestens 20 Quadratmeter für die Unterbringung eines Fahrzeugs und rund 50 Quadratmeter für zwei Autos bei einem Doppelhaus mit Garage für die zusätzlich benötigte Fläche veranschlagen. Was die Grundrissplanung angeht, empfiehlt es sich bei einer Doppelhaushälfte mit Garage den Zugang unmittelbar zu Küche oder Vorratskammer oder auch durch den Hauswirtschaftsraum zu legen. Denn auf diese Weise reduzieren Sie nicht nur ganz praktisch Ihre Alltagswege, sondern schaffen auch eine harmonische Trennung zwischen Wohnen und Außenbereich.

Übrigens: Plant man von Anfang an eine Doppelhaushälfte mit Garage, so ist die Umsetzung meist kostengünstiger als der Anbau im Nachhinein, und auch die einheitliche Optik des Gebäudes spricht in ersterem Fall für sich.

Doppelhaushälfte mit Garage: Weiterführende Infos

Doppelhaushälfte bauen: Vorteile und Herausforderungen

Wenn Sie ein Doppelhaus bauen, können Sie, wie bereits erwähnt, auf vielfältige Art und Weise Ausgaben sparen. Möchten Sie ein Fertighaus-Doppelhaus bauen, profitieren beide Parteien neben den typischen Einsparungen von der besonders hohen Planungssicherheit, garantierten Fixpreisen und der kurzen Bauzeit. Aber auch bei massiven Doppelhaushälften genießen Sie bei den meisten unserer Anbieter einen bequemen Full-Service mit Festpreisen, optimierten, synchronen Bauphasen und voller Gewährleistung.

Als Nachteil bei einem Doppelhaus kann allerdings genau das Zusammenleben Wand an Wand gesehen werden, denn Ihr Nachbar hat bei vielen Aspekten beider Doppelhaushälften ein Mitspracherecht. Respektvoller Umgang und offene Kommunikation von Anfang an schaffen hier Abhilfe, um Nachbarschaftskonflikte im Doppelhaus von vornherein auszuschließen.

Vorteile

  • Großes Sparpotential beim Doppelhaus-Bau: Teilen von Baunebenkosten, Grundstückserschließung oder -kauf und Ähnlichem

  • Ersparnis bei der Fassade von 25 % gegenüber einem freistehenden Haus: Wand zwischen den beiden Doppelhaushälften muss weder verputzt noch isoliert werden

  • Geringere Heizkosten durch den minimierten Außenwandanteil beider Doppelhaushälften; durch das Teilen einer Heizungsanlage ergibt sich eine vorteilhafte Energiebilanz

  • Kleinere Grundstücksfläche beim Doppelhaus ausreichend, da die Grundstücksgrenze und Mindestabstand zwischen zwei getrennten Häusern entfallen

  • Höherer Wiederverkaufswert eines Doppelhauses als beim Reihenhaus

Nachteile

  • Große (und damit auch teurere) Fensterfronten empfehlenswert aufgrund reduzierten Tageslichts durch die Trennwand im Doppelhaus

  • Notwendigkeit zur Einigung mit der Nachbarpartei bezüglich der Außengestaltung, unter anderem von Dach, Fassade und Vorgarten des Doppelhauses, Garage oder Carport

  • Erhöhtes Konfliktpotenzial durch das enge Zusammenleben in beiden Doppelhaushälften

  • Geringerer Wiederverkaufswert einer Doppelhaushälfte im Vergleich zu einem freistehenden Objekt

Geprüfte Baufirmen für Ihr Doppelhaus

Häufige Fragen zum Thema Doppelhaushälfte bauen

Sind Sie bereit, Ihr Traumhaus zu finden?

Hausbau-Assistenten starten