Preise für massive Ausbauhäuser einfach vergleichen

Für welche Hausart interessieren Sie sich?
1807 Häuser anzeigen
100+ Hausanbieter - die besten Angebote für Dich
Nutzen Sie unsere weiteren Services
3-Minuten-Hausbau-Beratung

Beantworten Sie wenige Fragen und finden Sie Häuser & Anbieter, die zu Ihnen passen.

Jetzt starten
Kataloge bestellen

Bestellen Sie kostenlos und unverbindlich Hauskataloge der Hersteller.

Jetzt bestellen
Budget & Kosten verstehen

Kalkulieren Sie Ihre monatliche Belastbbarkeit um den Hausbau realistisch zu planen.

Jetzt berechnen

Preise für Ausbauhaus Massivhäuser

Hier finden Sie Ausbauhaus Massivhäuser in verschiedenen Preiskategorien sowie eine große Auswahl an Anbietern.

Bauherren, die selbst Hand beim Bau anlegen können und möchten, kommen beim Bau des Eigenheim mit vergleichsweise geringen Kosten davon: Denn beim Bau eines Ausbauhauses wird der Innenausbau des Hauses in Eigenregie durchgeführt oder bei Bedarf mit Unterstützung durch den jeweiligen Anbieter.

Allerdings sollten Sie Ihre handwerklichen Fähigkeiten und Fertigkeiten realistisch einschätzen und den zeitlichen Aufwand für den Ausbau mit in Betracht ziehen, um eine Bauverzögerung und dementsprechend steigende Kosten zu vermeiden. Massive Ausbauhäuser finden Sie zu unterschiedlichen Preisen, womit für jeden Geldbeutel das passende Eigenheim zu finden ist.

Ausbauhaus Massivhäuser zu verschiedenen Preisen

Kostenlos Kataloge & Informationen anfordern!
Seien Sie bestens informiert bei Ihrer Traumhauswahl! Fordern Sie Informationen von Baupartnern in Ihrer Nähe an, um bei der Entscheidung gut vorbereitet zu sein.
Kataloge anfordern

Was ist ein Massivhaus Ausbauhaus?

In der Baubranche versteht man unter einem massiven Ausbauhaus generell ein Haus, das aus Stein oder Ziegeln nach dem Stein-auf-Stein-Prinzip entsteht, vom Bauträger bis zu einem wetterbeständigen Zustand errichtet und dann dem Bauherrn zur weiteren Fertigstellung übergeben wird. Die noch offenen Arbeiten können dann unabhängig von der Witterung durchgeführt werden. Vom Anbieter sollten mindestens folgende Elemente vor der Übergabe erbracht werden:

  • Außen- und Innenwände inkl. Isolierung und Dämmung
  • Fertig verputzte Fassade
  • Alle Fenster und Außentüren
  • Gedecktes Dach inkl. Wärmedämmung

Alle weiteren Bauarbeiten müssen vertraglich vereinbart und festgelegt werden. Der Ablauf ist hier von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich und kann Extrakosten verursachen. Der Kellerausbau, das Verlegen der Elektrik oder die Installation der Sanitäranlagen können hier zusätzlich vereinbart werden - verursachen aber auch Kosten und damit einen höheren Preis.

Merke: Selber bauen ist fast immer günstiger.

Eine allgemein gültige Definition für den Begriff Ausbauhaus gibt es nicht. Für Detailfragen empfiehlt es sich, die Baubeschreibung des jeweiligen Anbieters gründlich zu lesen und gegebenenfalls ein persönliches und kostenloses Beratungsgespräch für eine Individuallösung zu vereinbaren.

Gründe für ein Massivhaus Ausbauhaus

Es gibt zahlreiche Gründe, die für den Kauf eines Ausbauhauses sprechen: Im Gegensatz zu einem Bausatzhaus, müssen Bauherren sich nicht selbst um die Planung und die Organisation der notwendigen Baumaterialien kümmern. Auch das Hochziehen des Rohbaus fällt komplett in die Hände des Bauträgers. So lässt sich zumindest mit der vereinbarten Bauzeit bis zur Übergabe an den Bauherren kalkulieren, ohne dass es Überraschungen oder Verzögerungen gibt.

Vorteile und Nachteile von massiven Ausbauhäusern

Vorteile

  • Günstiger Preis
  • Gutes Gefühl durch Selbstverwirklichung
  • Hohes Maß an Individualität im Innenbereich

Nachteile

  • Verlängerung der Bauzeit
  • Erhöhtes Fehlerrisiko am Bau und der Sicherheit
  • Erschwerte Kostenvorhersage des Innenausbaus

Preise massiver Ausbauhäuser

Massive Ausbauhäuser finden Sie in verschiedensten Preiskategorien. Um Ihnen einen Überblick zu Preisen, Ausstattungen und Merkmalen zu geben, haben wir die beliebtesten Kategorien zusammengefasst:

Ausbauhaus Massivhäuser zum Preis bis 75.000 Euro

Ein Massivhaus Ausbauhaus bis 75.000 Euro zählt mit zu den günstigsten Eigenheimen, die momentan auf dem Markt erhältlich aber dennoch schwer zu finden sind. Für vergleichsweise geringe Kosten, die hier anfallen, gibt es allerdings schon reichlich Haus: Einfamilienhäuser für einen Zwei-Personen-Haushalt sind ebenso möglich wie Häuser über 1,5 Etagen für Familien mit einem bis maximal zwei Kindern. Gängige Dacharten sind das Satteldach und das Pultdach, da sie am günstigsten in der Konstruktion ausfallen. Durch die Massivhausbauweise sind zudem gute Dämmwerte und die Verwendung hochwertiger Materialien garantiert.

Empfohlene Ausbauhaus Massivhäuser

Ausbauhaus Massivhäuser zum Preis bis 100.000 Euro

Wer einen Preis von bis zu 100.000 Euro für sein Massivhaus Ausbauhaus einkalkuliert, darf sich auf ein solides Eigenheim mit einer Grundausstattung freuen: Die Wohnflächen variieren und eignen sich sowohl für Zwei-Personen-Haushalte als auch für kleinere Familien mit bis zu zwei Kindern. Auch architektonisch gibt es Abwechslung: Möglich sind zum Beispiel Zweigeschosser mit Pultdach oder eingeschossige Bauten mit Satteldach.

Empfohlene Ausbauhaus Massivhäuser

Ausbauhaus Massivhäuser zum Preis bis 135.000 Euro

Bei einem Ausbauhaus bis 135.000 Euro erhalten Bauherren bereits ein solides Massivhaus mit ausreichend Wohnfläche für eine kleinere oder auch größere Familie. Mitunter sind auch doppelgeschossige Bauten möglich. Verwendet werden in der Regel hochwertige Materialien, die hervorragende Dämmungs- und Isoliereigenschaften bieten.

Nicht ohne Grund zählt ein Ausbauhaus bis 135.000 Euro zu den momentan auf dem Markt am häufigsten nachgefragten Bauvorhaben mit Muskelhypothek: Bei relativ geringen Kosten und einem überschaubaren Maß an Eigenleistung gibt es in dieser Kategorie vergleichsweise viel fürs Geld.

Die hohe Nachfrage ist ein stichhaltiges Indiz: Ein massives Ausbauhaus für einen Preis von unter 135.000 Euro spricht die breite Masse an - und die dürfte sich in ihrer Gesamtheit kaum irren.

Empfohlene Ausbauhaus Massivhäuser

Ausbauhaus Massivhäuser zum Preis bis 175.000 Euro

Gehobenes Wohnen für vergleichsweise geringe Kosten - so lässt sich ein massives Ausbauhaus bis 175.000 Euro wohl am besten beschreiben. Durch diverse Eigenleistungen beim Innenausbau verringern sich die Kosten für den Bauherren.

Ein Massivhaus als Ausbauhaus bis 175.000 Euro eignet sich insbesondere für kleinere aber auch größere Familien. Die verfügbare Wohnfläche liegt teilweise deutlich über 100 Quadratmeter und bietet damit in der Regel Platz für mehrere Kinderzimmer. Auch architektonisch gibt es reichlich Unterschiede, so dass individuelle Wünsche berücksichtigt werden können. Moderne zweigeschossige Flachdachbauten im Kubus-Design sind ebenso möglich wie klassische Häuser mit Krüppelwalmdach.

Empfohlene Ausbauhaus Massivhäuser

Ausbauhaus Massivhäuser zum Preis über 175.000 Euro

Ausbauhäuser über 175.000 Euro gehören zur gehobenen Kategorie der Massivhäuser mit Eigenleistung und warten in der Regel mit ausreichend Wohnfläche auf mehrere Familien oder Generationen unter einem Dach. Zudem macht die teilweise ausgefallene Architektur dieser Bauten einiges her.

Wer seinem Budget keine weiteren Grenzen setzt und auch Kosten über 175.000 Euro nicht scheut, muss sich bei einem massiven Ausbauhaus nicht weiter einschränken: Es stehen unzählige Optionen hinsichtlich der Wohnfläche, der verwendeten Materialien und der zusätzlichen Innenausbauten zur Auswahl. Sowohl grundsolide und hübsche Eigenheime mit rund 150 Quadratmetern Wohnfläche als auch opulente Familienvillen sind möglich.

Dafür steigt mit der Hausgröße auch der Aufwand für den selbst zu erbringenden Innenausbau. Das schlägt sich nicht nur auf die zu kalkulierende Bauzeit nieder, sondern fördert auch das Einsparpotenzial. Zumal natürlich auch hier eine Muskelhypothek beim Baufinanzierer geltend gemacht werden kann.

Empfohlene Ausbauhaus Massivhäuser

Eigenleistung anrechnen lassen
Mit einem Massivhaus als Ausbauhaus sparen Bauherren durch handwerkliche Eigenleistungen beim Innenausbau ihres zukünftigen Eigenheims bares Geld und profitieren so nicht nur von einem günstigen Kaufpreis, sondern im Regelfall auch von der sogenannten Muskelhypothek beim Baufinanzierer. Selbst erbrachte Leistungen beim Hausbau können hier mit bis zu 15 Prozent als Eigenkapitalersatz geltend gemacht werden.
Wie viel Haus kann ich mir leisten?
Mit Hilfe unseres Budget-Assistenten finden Sie es heraus! Verstehen Sie Ihren genauen Budgetrahmen anhand aller Bau- und Nebenkosten.
Baukosten berechnen
Nur ein Klick zu Ihrem Traumhaus...
Finden Sie hier Ausbauhaus Massivhäuser verschiedener Anbieter inkl. Grundrissen und Preisen Jetzt Häuser entdecken

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren

Hat Ihnen die Seite geholfen?
Es gibt noch keine Bewertungen - Teilen Sie Ihre Meinung!